Ist Teams in der Schule DSGVO-konform?

Doch es ist keine Partikularmeinung, dass der Einsatz von Microsoft 365 und Office 365 an Schulen nicht mit der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vereinbar ist. Diverse Juristen und Datenschutzbeauftragte kommen immer wieder zu diesem Ergebnis. Es geht dabei hauptsächlich darum, ob es zulässig ist, dass personenbezogene Daten von Schülerinnen und Schülern (also zum Beispiel Name und Geburtsdatum) und deren Nutzungsdaten (also etwa, wann und wie lange welche Anwendung geöffnet ist) bei Microsoft gespeichert werden.

Stellenmarkt
  1. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Zuffenhausen
  2. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
Detailsuche

Auch wenn der Server, auf dem diese Daten liegen, in Europa steht, könne es sein, dass sie "einem möglichen Zugriff US-amerikanischer Behörden ausgesetzt" sind, schrieb der hessische Datenschutzbeauftragte Michael Ronellenfitsch im Juli. Der US-amerikanische Auslandsgeheimdienst NSA darf nämlich zum Beispiel auch ohne richterlichen Beschluss auf Daten zugreifen, die auf den Servern von US-amerikanischen Unternehmen liegen - einer der Gründe, warum der Europäische Gerichtshof im Sommer das Abkommen Privacy Shield zum Datenaustausch zwischen EU und USA kippte.

Und die Enthüllungen von Edward Snowden haben gezeigt, dass diese Daten bei Weitem nicht nur zur Strafverfolgung genutzt werden, sondern auch zur systematischen Überwachung. Öffentliche Einrichtungen hätten eine besondere Verantwortung dafür, dass Daten zulässig und nachvollziehbar verarbeitet würden, urteilte Ronellenfitsch.

In seinem Gutachten schlussfolgert er zudem, dass die Nutzung auch dann nicht zulässig sei, wenn die Zustimmung der Eltern erteilt werde. Denn eine Einverständniserklärung berücksichtige nicht die besonderen Schutzrechte für Kinder, die die Datenschutzgrundverordnung vorsieht. Das gilt übrigens nicht nur für Microsoft Teams, sondern auch für andere US-amerikanische Cloud-Anbieter wie Google, aber die spielen in deutschen Schulen keine so große Rolle.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Manchen Menschen kommt die ganze Diskussion künstlich und überzogen vor. Die Anwältin Miriam Vollmer etwa twitterte sarkastisch: "Natürlich total wichtig, dass niemand die total geheimen Arbeitsblätter der 2c rauben kann."

Es geht um Grundrechte

Datenschützerinnen entgegnen, es gehe mitnichten um ein paar läppische Arbeitsblätter, sondern um Grundrechte. Wäre in der Cloud zum Beispiel vermerkt, wie oft jemand seine Aufgaben nicht abgegeben hat oder welche Kommentare Lehrer zur Notenvergabe gemacht haben - dann wirken diese Daten unmittelbar, aber auch langfristig gleich viel weniger harmlos. Microsoft Teams wird in vielen Schulen bisher hauptsächlich als Tool für Videokonferenzen genutzt.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Doch tatsächlich ist es ein vollständiges Lernmanagementsystem: Chatten ist damit zum Beispiel ebenso möglich wie das Verteilen von Unterrichtsmaterialien und Aufgabenstellung. Microsoft Teams löste im Jahr 2017 die Software Microsoft Classroom ab. Viele mögen Informationen wie die Noten für Schülerinnen und Schüler dort bislang noch nicht speichern - doch die Funktion dafür ist in dem Programm angelegt und es bedarf nicht viel Fantasie, sich vorzustellen, dass sie auch genutzt wird.

Denkbar wären auch Auswertungen darüber, wie lange man als Schülerin konzentriert an Textdokumenten gearbeitet hat, denn die Software sendet sogenannte Telemetriedaten an Microsoft, also Messwerte über das Nutzungsverhalten. Microsoft 365 zeigte erst vor wenigen Wochen, dass es einen sogenannten Productivity-Score errechnet, anhand dessen Unternehmen überwachen sollten, wie effizient ihre Angestellten arbeiten. Erst nach massiver Kritik daran bewegte sich Microsoft ein wenig zurück - und verrät jetzt wenigstens nicht mehr die Usernamen dahinter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Microsoft Teams erscheint Lehrern und Eltern bequemSchulen sollen nicht allein über Microsoft-Einsatz entscheiden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


JörgLudwig 04. Mär 2021

Als Gründer von IServ kann ich nicht verstehen, warum ein reibungsloser Betrieb und...

samot-dwarf 04. Mär 2021

Die ganzen selbst oder von irgendwelchen 100-Mann-Firmen zusammengestrickten...

rcp48 04. Mär 2021

Oh ja das ist wie bei der Pisa wo war das gleich wieder wo sich die Eltern beschwert...

rcp48 04. Mär 2021

Ja das kann man. Auser man will halt einfach nicht. oder man hat schon wieder einen...

PaulePanter 04. Mär 2021

Lieber Autor, leider wird hier der falsche Begriff *kommerziell* verwendet, obwohl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Eco-SIM: Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein
    Eco-SIM
    Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein

    Laut Vodafone ist das Netz schon grün. Auch die SIM-Karte soll umweltfreundlich werden. Doch ganz so einfach ist es nicht.

  2. CPU: Alibaba legt eigene RISC-V-Kerne offen
    CPU
    Alibaba legt eigene RISC-V-Kerne offen

    Bei den Xuantie-Chips handelt es sich wohl um die bislang leistungsstärksten RISC-V-CPUs. Die Eigenentwicklung von Alibaba ist nun Open Source.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /