Microsoft-Tablet: Hitzeprobleme beim Surface Pro 3 mit Core i7

Ein seltsamer Effekt plagt einige Nutzer des schnellsten Surface Pro 3. Auch ohne extreme Rechenlasten schaltet sich das Tablet mit einem Thermometersymbol auf dem Bildschirm ab. Inzwischen steht Windows 8 im Verdacht, der Auslöser zu sein. Microsoft will ein Update bereitstellen und hat den Fehler anerkannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Pro 3 von Microsoft
Das Surface Pro 3 von Microsoft (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Was aussieht wie eine Supportseite in den Microsoftforen, ist in Wirklichkeit der sorgfältig formatierte Post eines enttäuschten Nutzers des Surface Pro 3. Der Mann namens Jarem hat das Tablet bereits dreimal umgetauscht, und jedes Gerät zeigt bei ihm dasselbe Problem: Schon nach kurzer Nutzung wird der Lüfter extrem laut, dann erscheint ein Thermometer auf dem Display, und das Tablet schaltet sich ab. Auch einige Dutzend andere Nutzer berichten von diesem Effekt, bei allen ist die schnellste von Microsoft angebotene CPU verbaut, der Core i7-4650U.

Stellenmarkt
  1. SAP Treasury Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. ERP-Systemadministrator (m/w/d)
    Systeme Helmholz GmbH, Großenseebach
Detailsuche

Dass dieser Prozessor, dessen TDP Intel mit 15 Watt angibt, möglicherweise für das 9,2 Millimeter dünne Tablet überdimensioniert ist, fiel auch im Test von Golem.de auf. Der Chip erwärmte sich bis zu 70 Grad, die Rückseite des Geräts war mit 50 Grad unangenehm warm. Abgeschaltet hat sich unser Muster nicht, es war aber auch nur der Core i5-4300U verbaut. Dessen TDP beträgt wie beim Core i7 15 Watt, erfahrungsgemäß nehmen schnellere Prozessoren derselben Serie mit gleicher TDP aber durchaus mehr Leistung auf.

In mehreren Hunderten Posts im Microsoftforum können die betroffenen Anwender keine eindeutige Ursache für das Problem ausmachen. Es scheinen mehrere Produktionschargen betroffen zu sein, ebenso tritt der Effekt mit einer Vielzahl von Anwendungen auf. Manche Anwender berichten, dass dafür nicht einmal ein Spiel nötig ist, schon manche Webseiten mit vielen bewegten Inhalten sollen mindestens für die volle Lüfterdrehzahl ausreichen.

Möglicherweise handelt es sich nicht um einen Produktionsfehler bei der Hardware, sondern um einige Windows-Tasks, die ständig eine hohe CPU-Last erzeugen. Das legt zumindest ein Post eines anderen Nutzers namens STep_001 nahe, der das "Windows Installer Module" und den "Windows Installer Module Worker" verantwortlich macht. Werden diese im Task-Manager von Hand beendet, reduziert sich die Prozessorlast. Warum gerade diese Tasks auf dem Surface Pro 3 häufig viel Rechenleistung benötigen sollen, ist noch unklar.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine konkrete Antwort von Microsoft gibt es auch noch nicht, die Moderatoren im Forum bemühen sich aber, möglichst viele Details zusammenzutragen. Den Meldungen der Nutzer zufolge werden betroffene Geräte auch unkompliziert ausgetauscht. Bei einigen Anwendern treten die Effekte aber auch mit einem neuen Tablet immer wieder auf.

Nachtrag vom 26. August 2014, 23:10 Uhr

Der US-Site WindowsITPro liegt eine erste Stellungnahme von Microsoft vor. Demnach ist der Auslöser der Probleme gefunden, ein baldiges Update, dessen Form noch nicht bekannt ist, soll den Fehler beheben. Microsoft beschreibt die Effekte allerdings etwas anders als die Nutzer in den Supportforen: Nur bei einem Neustart sollen die Geräte fälschlicherweise das Thermometer-Symbol anzeigen, und dann erneut starten. Wenn das Surface Pro 3 einmal läuft, soll das Problem nicht auftreten. Betroffen sei außerdem laut Microsoft nur eine sehr kleine Anzahl von Geräten, das Unternehmen nennt dafür aber ausdrücklich nur die Versionen mit der Core-i7-CPU.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bigfoo29 02. Sep 2014

Ich glaube, Du hast noch nie für einen Dienstleister/Hersteller gearbeitet. Das Marketing...

Bankai 29. Aug 2014

Tja, was soll ich sagen, ich habe jetzt genau das besagte Surface 3 mit Windows 8 und...

George99 27. Aug 2014

Nicht, wenn du maximalen Stress für die CPU erzeugen möchtest. Um alle Einheiten eines...

HansiHinterseher 27. Aug 2014

Ich hatte ja geschrieben, die meisten Apps, weil sie in .NET (C# etc.) implementiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (u. a. Acer Nitro XZ270UP QHD/165 Hz 246,89€ und Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Alterrnate Weekend Sale [Werbung]
    •  /