Abo
  • Services:
Anzeige
Microsofts Surface-Tablet
Microsofts Surface-Tablet (Bild: Microsoft)

Microsoft: "Surface-Tablets bringen Probleme mit Hardwareherstellern"

Microsofts Surface-Tablet
Microsofts Surface-Tablet (Bild: Microsoft)

Microsoft hat zugegeben, dass ein eigenes Tablet wie Surface zu Problemen mit den OEM-Partnern führen könne. Noch vor kurzem hatte Steve Ballmer sehr viel euphorischer geklungen.

Microsoft hat sich einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC über mögliche Risiken im Zusammenhang mit den eigenen Surface-Tablets geäußert. In dem Dokument heißt es auf Seite 14: "Unsere Surface-Geräte werden mit Produkten von unseren OEM-Partnern konkurrieren, was deren Engagement für unsere Plattform beeinträchtigen könnte."

Anzeige

Ein "wichtiges Element des Geschäftsmodells" Microsofts sei es, "ein Ökosystem zu schaffen, in dem die Beteiligten verschiedenste Lösungen anbieten können." In diesen Pflichtmitteilungen sind Unternehmen gezwungen, jedes mögliche Geschäftsrisiko aufzuzählen.

Weiter hieß es: "Die strategische Bedeutung eines dynamischen Ökosystems nimmt zu, wenn wir das Windows-8-Betriebssystem, Surface-Geräte und die damit verbundenen Cloud-basierten Dienste starten. Wir stehen unter erheblichem Konkurrenzdruck durch Unternehmen, die konkurrierende Plattformen, Anwendungen und Services bieten."

Im vergangenen Monat hatte sich Microsoft-Chef Steve Ballmer noch anders angehört. Das Tablet Surface markiere den Beginn einer neuen Ära, in dem Microsoft im Konkurrenzkampf mit Apple "nichts mehr unversucht lassen" werde, erklärte Ballmer. "Wir wollen eindeutig klarstellen, dass wir Apple keinen einzigen noch offenen Bereich überlassen werden", sagte Ballmer.

Acer hat Surface kritisiert

Kritik an Surface gab es bereits von Acer. Microsoft versuche, mit den Surface-Tablets einen Teil der Apple-Strategie zu kopieren, sagte Acer-Manager Oliver Ahrens. "Ich glaube nicht, dass das erfolgreich sein wird, weil man mit zwei Produkten nicht zum Hardwareanbieter wird", erklärte Ahrens. Acer stellt selbst Android-Tablets her und hat am 5. Juni 2012 auf der Computex das Ultrabook Aspire S7 mit Touchscreen vorgestellt, das nach dem Marktstart von Windows 8 erscheinen wird.

"Microsoft arbeitet mit zwei Dutzend PC-Herstellern weltweit, darunter die lokalen Akteure, während Apple allein agiert und mehr oder weniger tun und lassen kann, was es will", sagte er. "Microsoft ist eine Komponente eines PC-Systems. Ein sehr wichtiger Bestandteil, aber immer noch ein Bestandteil."


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 30. Jul 2012

Was sollen die nicht im Programm haben? Tablets? Mach' dich nicht lächerlich.

Seitan-Sushi-Fan 30. Jul 2012

Soso, ist das auch irgendwie durch Studien belegt oder glaubst du das nur? Ich habe...

Calahonda 29. Jul 2012

So langsam haut das keinen mehr vom Hocker,- das ständige Tabletgedöhns. Sollen die doch...

oSu. 28. Jul 2012

Du bist aber nicht alleine auf diesem Planeten. In den Netbooks haben einige auch keinen...

oSu. 28. Jul 2012

Warum sollte jemand ein Standard- Windows auf einem Tablet haben wollen? Solche Bundels...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  2. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  3. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower

  4. Nokia 8

    Top-Smartphone mit Zeiss-Optik und 360-Grad-Audio

  5. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  6. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  8. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  9. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  10. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Berner Rösti | 09:51

  2. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    gaym0r | 09:51

  3. Re: Die machen's einfach...

    Trollversteher | 09:50

  4. Re: Season-Pass

    codefreak | 09:50

  5. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Flyman | 09:50


  1. 10:00

  2. 09:54

  3. 09:04

  4. 08:49

  5. 07:40

  6. 07:21

  7. 16:57

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel