Verfügbarkeit und Fazit

Microsoft verkauft das Surface Pro mit einjähriger Garantie ab 950 Euro. Dafür gibt es einen passiv gekühlten Core M3-7Y30 mit 4 GByte Arbeitsspeicher und eine 128 GByte große SSD. Für 1.150 Euro erhalten Käufer ein lüfterloses Tablet mit Core i5-7300U statt des M3 und für 1.450 Euro den i5 mit 8 sowie 256 GByte. Die gleiche Ausstattung mit einem aktiv gekühlten Core i7-7660U kostet 1.800 Euro und die getestete Konfiguration mit 16 GByte RAM und 512-GByte-SSD satte 2.500 Euro. Mit 1 TByte an Speicherplatz sind es exorbitante 3.100 Euro.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant & Key User PLM Siemens Teamcenter (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. SAP SD/MM Inhouse Consultant (m/w/d)
    Schweizer Electronic AG, Schramberg
Detailsuche

Anders als beim Surface Pro 4 legt Redmond beim Surface Pro keinen Stift bei, der neue kostet 110 Euro. Das Type Cover ist wie üblich ein Extra, dafür werden 150 Euro fällig. Für die Signature Edition mit Alcantara-Überzug verlangt Microsoft 180 Euro, sie soll noch größere Tastenabstände aufweisen.

Irgendwann 2017 soll erstmals ein Surface Pro mit LTE-Modem erscheinen.

PreisCPURAMSSD
950 EuroCore M3-7Y30 (passiv gekühlt)4 GByte128 GByte
1.150 EuroCore i5-7300U (passiv gekühlt)4 GByte128 GByte
1.450 EuroCore i5-7300U (passiv gekühlt)8 GByte256 GByte
1.800 EuroCore i7-7660U (aktiv gekühlt)8 GByte256 GByte
2.500 EuroCore i7-7660U (aktiv gekühlt)16 GByte512 GByte
3.100 EuroCore i7-7660U (aktiv gekühlt)16 GByte1 TByte
Modelle des Surface Pro (2017)

Fazit

Das Surface Pro trägt keine 5 im Namen, was wir jedoch für sinnig erachtet hätten, denn: Es ist eine hier und da weiterentwickelte Version des Surface Pro 4 von vergangenem Jahr. Das Tablet ist so groß und schwer wie bisher, auch die Anschlüsse sind identisch. Ein Thunderbolt-3-Port samt Adapter statt eines Mini-Displayports wäre schön, allerdings hat Microsoft schon den Stift eingespart. Die einzelne USB-A-Buchse durch TB3 zu ersetzen, wäre noch zu früh.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beim Display und der Speicherausstattung des Surface Pro macht Microsoft keine Experimente, beide überzeugen. Die verlötete statt gesteckte SSD schafft Platz für einen größeren Akku, der sich zusammen mit den effizienteren Kaby-Lake-CPUs für eine deutlich gestiegene Laufzeit verantwortlich zeigt: Selbst die i7-Variante erreicht rund acht Stunden bei leichter Last. Bei hoher drosselt der Prozessor, das lässt sich aber per Energiestatus-Slider schnell ändern.

Mit unter 1,1 kg ist das Surface Pro samt Type Cover ein interessantes, wenn auch bei alltagstauglicher Speicherbestückung teures Hybrid-Gerät. Gerade der Verzicht auf den Stift ist ärgerlich, gerade bei gleichem Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Akkulaufzeit ist hoch
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Evron 23. Jul 2017

Ich auch... Ein besseres Gerät hätte ich noch nie... Surface Book 16GB Performance...

SchmuseTigger 21. Jul 2017

Chuwi Hi13

Dieselmeister 20. Jul 2017

Ich habe mir einen 230V Inverter mit Zigarettenanzünderanschluss für 30¤ gekauft. Funzt...

Kondratieff 20. Jul 2017

Ich sträube mich immer davor, solche Aussagen zu tätigen, ohne das Gerät selbst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Retro Gaming
Wie man einen Emulator programmiert

Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
Von Johannes Hiltscher

Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
Artikel
  1. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

  2. Telefónica: O2 My Prepaid M bietet künftig 15 GByte statt 6,5 GByte
    Telefónica
    O2 My Prepaid M bietet künftig 15 GByte statt 6,5 GByte

    Telefónica bietet den Smartphone-Tarif O2 My Prepaid M für einige Monate mit mehr Datenvolumen zum gleichen Preis.

  3. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /