Microsoft Surface Pro 8 im Test: Wer schön sein will, muss leiden

Microsofts Surface Pro 8 bringt das gewünschte Designupdate. Es ist schneller und sieht sexy aus. Das kostet aber nicht nur viel Geld.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Surface Pro 8 hat ein größeres Display und sieht schick aus.
Das Surface Pro 8 hat ein größeres Display und sieht schick aus. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Wir hätten es fast nicht gedacht, dass Microsoft das Surface Pro wirklich noch einmal mit einem völlig neuen Gehäuse ausstatten würde. Daher wurden wir umso mehr überrascht, als das Unternehmen dann doch das Surface Pro 8 zeigte - im dünneren Chassis und mit weniger Platz um das Display. Oben drauf gibt es einen neuen Eingabestift mit Vibrationsfeedback - den Surface Pen 2.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg


Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
Eine Anleitung von Holger Voges


Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


    •  /