Abo
  • Services:

Microsoft: Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich

Microsoft bringt das Surface Pro 3 am 28. August 2014 in 25 weiteren Märkten in den Handel - unter anderem auch in Deutschland. Das Tablet kann ab sofort vorbestellt werden, die Preise starten ab 800 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Pro 3 kostet in der günstigsten Variante 800 Euro.
Das Surface Pro 3 kostet in der günstigsten Variante 800 Euro. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat offiziell bekanntgegeben, dass das neue Surface Pro 3 ab dem 28. August 2014 in Deutschland erhältlich sein wird. Das 12-Zoll-Tablet mit ansteckbarer Tastatur wird zum gleichen Zeitpunkt zudem in weiteren 24 Märkten erhältlich sein, unter anderem auch in Österreich und der Schweiz.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Wacker Chemie AG, München

In Deutschland hat der Vorverkauf des Surface Pro 3 bereits begonnen: Auf der Produktseite des Tablets kann das Gerät bereits vorbestellt werden, die Auslieferung soll laut Microsoft ab dem 28. August erfolgen.

  • Surface Pro 2 (l.) gegen Surface Pro 3 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das alte Surface Pro ist deutlich kleiner, ... (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • ...dafür allerdings dicker als das Surface Pro 3. Duell der Generationen (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Type Cover im Größenvergleich (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • An Touchpad und Maustastenersatz hat Microsoft anscheinend nicht gearbeitet.  (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Surface Pro 3 beim Arbeiten auf dem Schoß (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Tastatur... (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • ...kann praktischerweise im Winkel leicht verändert werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Damit ermöglicht Microsoft... (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • ...etwas mehr Flexibilität beim Tippen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der neue Standfuß... (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • ...bietet mehr Aufklappwinkel als die Vorgänger. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Surface Pro 2 (l.) gegen Surface Pro 3 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

In der günstigsten Ausstattung mit Intel-i3-Prozessor, 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte internem Speicher kostet das Surface Pro 3 800 Euro. In der teuersten Ausstattungsvariante mit Intel-i7-Prozessor, 8 GByte RAM und 512 GByte Speicher liegt der Preis bei 1.950 Euro.

Größeres Display, lange Akkulaufzeit

Das Surface Pro 3 hat erstmals ein 12,5 Zoll großes Display. Dieses löst mit 2.160 x 1.440 Pixeln auf. Der eingebaute Akku soll Laufzeiten von bis zu neun Stunden ermöglichen. Wie die Vorgänger hat das Surface Pro 3 einen USB-3.0-Anschluss und einen Mini-Display-Port.

In einem ersten Kurztest von Golem.de hat das Surface Pro 3 einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Obwohl das neue Surface größer als sein Vorgänger ist, wirkt es aufgrund des dünneren Gehäuses leichter. Der ausklappbare Ständer ist jetzt bis etwa 150 Grad verstellbar, was zusätzliche Arbeitspositionen erleichtert. Beim ersten Surface Pro konnte der Ständer nur in eine Position geklappt werden, beim zweiten Modell wurde erstmals eine zweite Position eingeführt. Die Tastatur des Surface Pro 3 kann etwas in der Höhe verstellt werden, was beim Tippen angenehm ist.

Tablets werfen noch keinen Gewinn ab

Laut Analysten macht Microsoft mit seinen Surface-Tablets bisher noch keinen Gewinn. Computerworld hat errechnet, dass das Unternehmen im zweiten Quartal 2014 mit den Geräten einen Verlust von 363 Millionen US-Dollar gemacht haben soll - umgerechnet 272 Millionen Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Valdera 01. Dez 2014

Weil ultrabooks nun mal nicht billig sind. Schon die konstruktion kann schon...

gaym0r 07. Aug 2014

Ich wollte damit nur sagen dass moderne Akkus nicht derartig an Kapazität mehr verlieren.

gaym0r 07. Aug 2014

Es steht noch nichtmal fest ob es ein drittes geben wird - wie soll es da...

pseudo 06. Aug 2014

Hier bewahrheitet sich mal wieder die alte Regel, Konsumgüter niemals zum Listenpreis zu...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /