• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Surface-Nutzer berichten über langsame Geräte nach Update

Microsofts jüngstes Update für das Surface Pro 6 und das Surface Book 2 führen bei einigen Nutzern zu stark gedrosselten CPUs. Grund ist ein CPU-Flag, das die Taktrate auf bis zu 400 MHz herunterregelt. An einer Softwarelösung wird laut Microsoft gearbeitet, einen Workaround scheint es nicht zu geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Pro 6 und das Surface Book 2
Das Surface Pro 6 und das Surface Book 2 (Bild: Microsoft)

Nutzer von Microsofts Surface Pro 6 und Surface Book 2 berichten aktuell über starkes Throttling der verbauten CPUs. Wie Tech Republic unter Berufung auf Nutzerberichte schreibt, werden die Chips mitunter auf bis zu 400 MHz heruntergeregelt, was zu einer merklichen Verlangsamung des Systems führt.

Stellenmarkt
  1. Bistum Augsburg, Augsburg
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln

Die Ursache für das Problem soll ein fehlerhaft gesetztes Intel-CPU-Flag namens BD PROCHOT sein. Dieses dient normalerweise dazu, den Prozessor herunterzutakten, wenn er aufgrund von Peripheriekomponenten heißzulaufen droht.

Es liegt die Vermutung nahe, dass das jüngste Update von Microsoft mit dem Problem zu tun hat, da sich die Nutzerbeschwerden seitdem häufen. Dass BD PROCHOT problematisch sein kann, ist an sich nichts Neues, ein Neustart soll das Problem nicht zwingenderweise beheben. Manche Nutzer vermuten eine Antivirus-Software als Ursache; andere berichten davon, dass das Problem verschwindet, wenn das Surface Pro 6 vom Dock getrennt wird.

Microsoft arbeitet an einer Lösung

Microsoft ist das Problem bekannt, wie das Unternehmen Tech Republic mitteilt. "Uns ist bewusst, dass einige Nutzer von einem Szenario berichten, in dem die CPU-Geschwindigkeiten niedrig sind. Wir arbeiten schnell an einem Firmware-Update, das das Problem beseitigt." Wann die Aktualisierung verteilt wird, ist aktuell noch unklar; wer das jüngste Update noch nicht auf sein Gerät gespielt hat, sollte dies besser auch nicht tun.

Erst kürzlich hatte ein Fehler in einer Aktualisierung bei zahlreichen Surface-Geräten zu Problemen geführt. Nutzer konnten sich nach dem Update nicht mehr in ein WLAN-Netzwerk einwählen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 53...
  2. 44€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 53,98€)
  3. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...

Kleiber 18. Aug 2019

Es wurden definitiv sehr viele QA Leute entlassen in den letzten Jahren. Quelle: Google

DebugErr 17. Aug 2019

Wenn wir schon mal dabei sind. Das Surface Pro 2 ist für meine Anwendungsfälle generell...

gentux 16. Aug 2019

Ich hatte das gleiche Phänomen auf meinem ThinkPad T495. Der Ryzen 7 3700U taktet auf 400...

s4b3r 16. Aug 2019

Habe dieses Problem bei meinem surface pro 6 schon länger. Es tritt sehr sporadisch auf...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /