Abo
  • Services:

Microsoft: Surface-Markteinführung verärgert Kunden

Eigentlich wollte Microsoft das Windows-RT-Tablet Surface am 26. Oktober 2012 ausliefern. Aber bisher ist wohl kein vorbestelltes Surface an deutsche Kunden ausgeliefert worden. Stattdessen wurden Vorbestellungen von Microsoft storniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft zeigte Surface am 25. Oktober 2012 in Berlin nur hinter Glas.
Microsoft zeigte Surface am 25. Oktober 2012 in Berlin nur hinter Glas. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Mit der Surface-Markteinführung in Deutschland hat Microsoft Kunden massiv verärgert. Eigentlich sollte das Surface am 26. Oktober 2012 bei den Kunden ankommen, die das Windows-RT-Tablet vorbestellt hatten. Aber bisher ist nicht bekannt, dass auch nur eine Surface-Vorbestellung ausgeliefert wurde. Stattdessen erhielten Surface-Vorbesteller von Microsoft kurz vor der Auslieferung eine Stornierungs-E-Mail, wie in zahlreichen Twitter-Einträgen zu lesen ist. Ein Grund für die Stornierung wurde demnach nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Ladenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg

Betroffene Kunden fragten daher bei Microsofts Kundendienst nach und dieser bestätigte die Stornierung der Bestellung. Als Grund wurde dort ein Softwarefehler genannt. Betroffene Kunden sollten ihre Bestellung erneut aufgeben, hieß es. Weshalb Microsoft nicht in der Lage war, die fehlerhafte Stornierung rückgängig zu machen, ist nicht bekannt.

Surface-Auslieferung erst am 2. November?

Vorbesteller sollen das Surface nun wohl erst am 2. November 2012 erhalten - also eine Woche später als versprochen. Falls dieser Liefertermin dieses Mal eingehalten wird. Denn es gibt begründete Zweifel daran, dass das Surface bereits fertig für die Auslieferung ist.

Microsoft hatte die Presse am 25. Oktober 2012 zum Windows-8-Start nach Berlin eingeladen, und eigentlich wurde erwartet, dass das Surface dort ausprobiert werden kann. Aber dem war nicht so. Stattdessen wurde nur ein einziges Surface in einem Glaskasten gezeigt. Es gab von Microsoft keine Begründung, weshalb das Gerät einen Tag vor der Markteinführung nicht einsetzbar war.

Im Microsoft Store ist das Surface ohne Touch Cover derzeit nicht lieferbar. Wer es jetzt bestellt, muss bis zu vier Wochen Wartezeit einplanen. Anfang der Woche waren alle Surface-Ausführungen ausverkauft und bei der Bestellung musste eine Wartezeit von bis zu zwei Wochen einkalkuliert werden. Wer derzeit das Surface mit 32 GByte oder 64 GByte jeweils mit Touch Cover bestellt, soll es laut Microsoft Store sofort bekommen. Es ist keine Rede davon, dass das Gerät erst frühestens am 2. November 2012 ausgeliefert wird, wie es Vorbesteller erfahren hatten.

Nachtrag vom 29. Oktober 2012, 12:04 Uhr

Leser von Golem.de berichten, dass sie als betroffene Kunden von Microsoft einen Gutschein in Höhe von 50 Euro erhalten haben. Dieser kann bei Einkäufen in Microsofts Online-Store verwendet werden und ist ein Jahr gültig. Mittlerweile muss auch bei der Bestellung des Surface mit 32 GByte und Touch Cover eine Wartezeit von drei Wochen einkalkuliert werden. Das Touch Cover ist als Zubehör nicht mehr aufgeführt, es kann derzeit nur das Type Cover gekauft werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

ethereo 31. Okt 2012

Die Störungsprozesse sind jetzt aber besser, so kam es, dass ich mit sehr freundlichen...

BalersCruzz 30. Okt 2012

Hallo erstmal, habe heute Morgen, um 01:04 Uhr meine Versandbestätigung für das Surface...

The Architect 29. Okt 2012

Hab mir für meinen Gutschein das Typer Cover bestellt, also zumindest anteilig: 129...

ethereo 29. Okt 2012

...Lieferprobleme? Überlastung? Das spricht normal für großes Interesse der Kunden. Ich...

redmord 29. Okt 2012

Deswegen hat MS auch nicht wenige Tage vor Marktstart das Surface an diverse...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /