Abo
  • Services:

Microsoft Surface Laptop: Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

Flach, schnell und doch kein ARM-Chip. Der Surface Laptop ist entgegen den Gerüchten ein vollwertiges Notebook mit Kaby-Lake-Prozessor und dem neuen Windows 10 S. Es soll durch lange Akkulaufzeit und gute Verarbeitungsqualität überzeugen - Surface Stift und Dial funktionieren auch.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Laptop
Surface Laptop (Bild: Microsoft)

Vollwertiges Notebook mit Windows 10 S: Parallel zum neuen Betriebssystem hat Microsoft den Surface Laptop vorgestellt. Dieses 13,5-Zoll-Notebook soll die neue Referenz für Produkte mit Windows 10 S sein, dementsprechend hoch und fast schon karikativ wurde es in der Präsentation gelobt. Das Gerät soll durch seine geringe Dicke von unter 14,5 mm, das Gewicht von 1,25 kg und das verwendete Material wie Alcantara hervorstechen.

Stellenmarkt
  1. Weber Maschinenbau GmbH Breidenbach, Breidenbach
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Das Design fügt sich dabei in die Reihe anderer Surface-Geräte wie dem Surface Book, dem Surface Pro und dem Surface Studio ein. Auch der Surface Laptop kann per Touchscreen oder mit dem Eingabestift Surface Pen verwendet werden. Es ist auch mit dem im Surface Studio enthaltenen Surface Dial kompatibel. Das Gerät hat jedoch kein 360-Grad-Scharnier oder abnehmbares Display. Stattdessen handelt es sich um ein klassisches Clamshell-Gehäuse. Das könnte die Stifteingabe ein wenig einschränken.

Kaby Lake und 14,5 Stunden Akkulaufzeit

Der Pixelsense-Bildschirm des Surface Laptops reiht sich mit seinem 3:2-Seitenverältnis als ein erkennbarer Vertreter zu den anderen Surface-Geräten ein. Die Auflösung des Displays wurde mit rund 3,4 Millionen Pixeln angegeben, etwas mehr als das Surface Pro 3 mit etwa 3,1 Millionen Pixeln. Es sind 2.256 x 1.504 Pixel. Anschlussseitig weist der Surface Laptop einen USB-3.0-Typ-A-Port, Klinke, Surface Connect und Mini-Displayport auf.

  • Den Surface Laptop gibt es in vier Farben. (Bild: Microsoft)
  • Surface Laptop(Bild: Microsoft)
  • Die Rückseite mit typischem MS-Logo (Bild: Microsoft)
  • Surface Laptop und Arc-Maus(Bild: Microsoft)
  • Das Gerät verwendet dem Type-Cover ähnliche Textilien. (Bild: Microsoft)
  • Das Gerät ist flach gehalten. (Bild: Microsoft)
  • Surface Laptop (Bild: Microsoft)
  • Eine Zielgruppe sind Studenten und Schüler. (Bild: Microsoft)
  • Der Surface Laptop kommt mit Kaby-Lake-CPU. (Bild: Microsoft)
  • Die Tastatur setzt auf Scissor-Technik. (Bild: Microsoft)
  • Das Gerät gibt es in mehreren Farben. (Bild: Microsoft)
  • Der Surface Laptop soll durch sein  geringes Gewicht und seine geringe Dicke überzeugen. (Bild: Microsoft)
Das Gerät verwendet dem Type-Cover ähnliche Textilien. (Bild: Microsoft)

Das Notebook wird von einem Intel-Core-i5-7200U oder Core-i7-7660U-Prozessor der siebten Generation (Kaby Lake) betrieben. Dazu soll eine maximal 1 TByte große SSD per PCIe-Schnittstelle im Gerät verbaut werden können, bisher sind aber nur 512 GByte gelistet. Die günstigen Modelle nutzen 4 GByte RAM, die teureren 8 oder 16 GByte. Die Akkulaufzeit soll hohe 14,5 Stunden betragen.

Lautsprecher unter der Tastatur verbaut

Hochtrabende Worte verlor Microsoft-Mitarbeiter Panos Panay über die Tastatur des Surface Laptop. "Wenn du darauf tippst, dann fühlt es sich so gut an", sagte er. Sie ist beleuchtet und folgt dem Design des Surface Keyboard. Im Trailer ist zu erkennen, dass Scissor-Tasten verbaut werden. Ungewöhnlich ist die Position der Lautsprecher. Microsoft verbaut diese unter der Tastatur.

Der Surface Laptop mit abgespecktem Windows 10 S kann hierzulande bereits vorbestellt werden. Microsoft gibt einen Startpreis von 1.150 Euro für die Variante mit Core i5, 4 GByte RAM und 128-GByte-SSD an. Das teuerste der vier Modelle mit Core i7 sowie 16 GByte Arbeits- und 512 GByte Flashspeicher kostet 2.500 Euro. Ab dem 15. Juni 2017 werden erste Geräte erhältlich sein.

Nachtrag vom 3. Mai 2017, 9:15 Uhr

Mittlerweile ist der Surface Laptop im Store gelistet. Wir haben die Meldung entsprechend ergänzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Bouncy 04. Mai 2017

Was ja dann genau USB-C wäre. Und es geht dann umgekehrt vom Netzteil an das Notebook...

Bouncy 04. Mai 2017

Über ein Protokoll fließen aber nicht dauerhaft 100W - über einen Klingeldraht auch...

Der Held vom... 04. Mai 2017

Erstens habe ich nicht das Gegenteil behauptet, sondern dargelegt, dass diese Geräte...

Kristian.Kuhn 03. Mai 2017

Doch ich habe mir diese Frage gestellt und mich doch sehr gewundert. Aber Microsoft hat...

Potrimpo 03. Mai 2017

<< hätte es zu einem vernünftigen Einsteiger-Thinkpad Vernünftig für Dich - aber...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /