• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Surface Hub wird nach erneuter Verzögerung jetzt geliefert

Eigentlich sollte Microsofts Konferenzsystem Surface Hub nach einer ungeplanten Verzögerung im Januar 2016 ausgeliefert werden. Jetzt, Ende März, ist es soweit.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Demonstrationsgerät des Surface Hub auf der Build 2015
Microsofts Demonstrationsgerät des Surface Hub auf der Build 2015 (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Microsoft hat mit der Auslieferung des Surface Hub begonnen. Das Konferenzsystem mit großem Monitor, Stift- und Fingerbedienung sowie Skype-Fähigkeiten sollte eigentlich schon im September 2015 ausgeliefert werden. Die Auslieferung wurde dann aber auf den Januar 2016 verschoben; jetzt, Ende März, wird nun schließlich ausgeliefert. Der Grund für die vielen Verzögerungen ist nicht bekannt. Als wir das System auf der Cebit 2016 gesehen haben, zeigte sich eine deutlich verbesserte Panel-Qualität verglichen mit unseren ersten Erfahrungen mit dem Surface Hub.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Microsoft versucht mit dem Surface Hub, ein eigenes Konferenzsystem zu etablieren, das sich vor allem durch den Touchscreen und die Stiftbedienung von der Konkurrenz unterscheidet. Zudem können mehrere Stifte eingesetzt werden, das Arbeiten zwischen mehreren Surface-Hub-Systemen ist ebenfalls möglich.

  • Surface Hub gibt es mit 85-Zoll- ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... und 55-Zoll-Display. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Beide Geräte wurden auf der Build 2015 einsatzbereit vorgeführt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Kaum zu erkennen: Im rechten Rahmen ist ein NFC-Lesegerät eingebaut. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Daneben sind der Lautsprecher und eine der beiden Skype-Kameras. Das System schaltet automatisch auf die passende Kamera um. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Auf der rechten Seite werden zudem der Stift und einige separate Bedienelemente untergebracht. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Auch auf der linken Seite wird ein Stift gehalten. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Surface Hub gibt es mit 85-Zoll- ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Das kleine Surface Hub mit einem 55-Zoll-Touchscreen und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln wird für 7.900 Euro auf den Markt gebracht. Das größere Modell verfügt über einen 85 Zoll großen Touchscreen mit 3.840 x 2.160 Pixeln und kostet 22.450 Euro.

Da das vielen Unternehmen zu teuer ist, plant Microsoft mit dem Project Rigel ein weiteres Konferenzsystem, das mit vergleichsweise günstiger Hardware von Fremdherstellern funktioniert. Auf der Cebit konnte uns Microsoft aber noch keine weitere Details nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  2. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  4. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...

Komischer_Phreak 29. Mär 2016

Der Verweis auf andere Systeme zieht nicht, weil er immer noch nicht die Frage...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

      •  /