Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Surface Hub 2S erscheint im Juni 2019

Microsoft wird bald mit der Vorbestellphase für das Surface Hub 2S beginnen. Interessant ist am neuen System vor allem der Akkubetrieb. Der Preis wird bisher nur in US-Dollar angegeben. Für Deutschland ist eine leicht verzögerte Auslieferung geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Surface Hub 2S erscheint bald.
Der Surface Hub 2S erscheint bald. (Bild: Microsoft)

Das Surface Hub 2S wird bald erscheinen, das gab Microsoft bekannt. Es ist schon länger bekannt, dass sich das Konferenzsystem in Entwicklung befindet. Für die neue Generation verspricht Microsoft ein 40 Prozent niedrigeres Gewicht. Außerdem ist es möglich, den Surface Hub auch mit einer Akkustromversorgung zu betreiben. Damit kann das System etwa von einem Konferenzraum zum nächsten geschoben werden, ohne es herunterfahren zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  2. Wacker Chemie AG, München

Das Display hat eine Diagonale von 50 Zoll, das ist dem Datenblatt entnehmbar, das Microsoft in der Pressemitteilung als Onedrive-Link eingebunden hat, dies aber in einem für Großbildschirme ungewöhnlichen 3:2-Format. Auch die Auflösungsdaten sehen etwas eigenartig aus. Die liegt bei 3.840 x 2.560 Pixeln. Es ist also ein 4K-Format, in das 4K-UHD-Inhalte mit Balken oben und unten eingeblendet werden können. 4K-DCI hingegen passt nicht. Pro Farbkanal stehen zudem 10 Bit auf dem IPS-Panel zur Verfügung. Der Digitizer unterstützt die Stifteingabe und maximal zehn Finger.

  • Die Surface-Kamera (Bild: Microsoft)
  • In diesen Kreis können Rechenmodule eingesteckt werden. (Bild: Microsoft)
  • Surface Hub von oben (Bild: Microsoft)
In diesen Kreis können Rechenmodule eingesteckt werden. (Bild: Microsoft)

Anschlussseitig stehen mehrere USB-C-Ports zur Verfügung. Einer davon beherrscht auch Displayport. Verbaut wurde zudem ein Mini-Displayport sowie USB Typ A. Eine umfangreiche Mikrofonkonfiguration ist ebenfalls vorhanden, damit auch in Konferenzräumen Stimmen erfasst werden können. Die USB-C-Kamera, die Microsoft mitliefert, ist abnehmbar und wird magnetisch am Displayteil befestigt. Es handelt sich um eine 4K-Webcam.

Die Hardware basiert auf einem nicht näher spezifizierten Core i5 der 8. Generation. Der Core i5 beinhaltet auch die Grafikeinheit. Dem System stehen 8 GByte RAM und eine 128-GByte-SSD zur Verfügung. Bei letzterer Komponente handelt es sich um eine M.2-2230-SSD. Ersatz-SSDs in diesem Format sind zwar selten, werden aber trotzdem angeboten.

In den USA verlangt Microsoft für das Surface Hub 2S rund 9.000 US-Dollar. Der Preis ist wie üblich ohne Steuern zu verstehen, die sich von US-Bundesstaat zu US-Bundesstaat unterscheiden. Eine Auslieferung ist für Juni 2019 geplant. Das System soll ab Anfang Mai bestellbar sein. Für Deutschland gibt es noch keinen Preis. Laut Microsoft Deutschland wird das Surface Hub 2S hierzulande etwas später ausgeliefert. Zu beachten ist, dass Microsoft noch keine Freigabe der US-Aufsichtsbehörde FCC hat, wie das Unternehmen in einem Blogeintrag bekanntgibt. Eine Verzögerung ist also nicht auszuschließen.

Für das Jahr 2020 plant Microsoft zudem eine weitere Variante mit 85-Zoll-Display. Hierzu ist allerdings noch kein Preis bekannt.

Das Surface Hub hat eine recht lange Geschichte. 2015 stellte Microsoft das System im Detail vor, doch die Ursprünge lassen sich bis zum Original-Surface zurückverfolgen. Im September 2011 präsentierte Microsoft etwa das Surface 2.0 (SUR40), das sich erstmals auch an der Wand montieren ließ. Das Ur-Surface konnten wir uns bereits 2008 anschauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. (-76%) 8,99€
  3. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  4. 2,99€

PiranhA 18. Apr 2019 / Themenstart

Hauptvorteil vom Suface Hub ist ja gerade die Integration mit Skype. Also als Konferenz...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      •  /