Abo
  • Services:

Microsoft Stream: Youtube für Geschäftskunden

Erst die Übernahme von LinkedIn, nun eine Videoplattform mit dem Namen Stream für Firmen: Microsoft baut sein Angebot für Geschäftskunden weiter aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Stream auf einem Surface von Microsoft
Stream auf einem Surface von Microsoft (Bild: Microsoft)

Der Markt für Onlinevideos bekommt Zuwachs: Microsoft eröffnet ein neues Portal namens Stream, das sich vornehmlich an Unternehmenskunden richtet. Diese sollen dort beispielsweise interne Schulungen oder Vorträge ablegen können. Vor allem aber sollen die Firmen oder Teams dort die Zugriffsrechte so steuern können, dass tatsächlich alle relevanten Kollegen die Videos anschauen können - aber nicht etwa auch die Konkurrenz.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig

Das neue Angebot steht auch in Deutschland offiziell als Preview zur Verfügung. Zur Nutzung müssen sich Nutzer mit einer Firmen-Mailadresse registrieren. Das Ganze läuft völlig unproblematisch und schnell, zum Abschluss der Anmeldung kann man dann auch Kollegen mit der gleichen Mail-Endung auf den Verteiler setzen.

Zusammenführung mit Office 365 Video

Der für Stream zuständige Manager schreibt im Firmenblog, dass die Plattform erst mit Office 365 Video zusammengeführt werde, bevor sie dieses ablöse. Langfristig soll das neue Portal technisch ausgebaut werden und zusätzliche Funktionen bekommen. Ob irgendwann Gebühren fällig werden oder wie die Monetarisierung sonst stattfinden soll, ist noch unklar.

Vorstellbar wäre übrigens auch eine Kooperation mit LinkedIn - Microsoft hat Mitte 2016 die Übernahme des Business-Netzwerks für 26 Milliarden US-Dollar angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 32,99€
  3. (-67%) 19,80€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Bautz 20. Jul 2016

Glaube ich auch nicht. Eigentlich aber schade, YT ist der einzige Google-Dienst den ich...

User_x 19. Jul 2016

Nein, ich versuche es nur zu Verstehen. Evtl. von Branchenriese zu Branchenriese, also...


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /