• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft Stores: Microsoft eröffnet Pop-up-Ladenkette

Für das Feiertagsgeschäft will Microsoft für einige Monate Microsoft Stores aufmachen, die Surface-Tablets, Software und Zubehör anbieten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Store in Atlanta im Mai 2011
Microsoft Store in Atlanta im Mai 2011 (Bild: Erik S Lesser/Reuters)

Microsoft eröffnet neue Läden in zwölf Städten in Nordamerika. Die Microsoft Stores werden Pop-up-Stores genannt, weil sie nur für einige Monate in der Feiertagssaison geöffnet bleiben, wie das US-Branchenmagazin Zdnet berichtet. Verkauft werden Surface-Tablets, Windows-PCs, Smartphones, Microsoft-Software, Programme von Drittanbietern, Spiele und Computerzubehör.

Stellenmarkt
  1. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die Pop-up-Ladengeschäfte, die in Städten wie Chicago, Miami, San Francisco, im New Yorker Stadtbezirk Manhattan oder in Vancouver an der Westküste Kanadas entstehen, wurden bereits im Sommer 2011 angekündigt, ohne jedoch Orte zu nennen.

Gegenwärtig gibt es rund ein Dutzend Microsoft Stores. Im Sommer 2011 gaben Microsoft-Sprecher bekannt, dass in den kommenden zwei bis drei Jahren 75 Microsoft Stores entstehen sollen. Konkurrent Apple betreibt weltweit 300 Retail Stores. Bis Ende Juni 2013 sind 44 Microsoft Stores fertiggestellt, hieß es auf Microsofts Worldwide Partner Conference im Juni 2012.

Im Oktober 2009 kündigte Microsoft die Eröffnung seines ersten Ladengeschäfts an. Standort war Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona. Das Geschäft mit großzügiger Raumaufteilung präsentiert Windows-7-Notebooks und Smartphones mit Microsoft-Software, die Xbox-360-Spielekonsolen lassen sich mit einem 94-Zoll-Bildschirm spielen. Den zweiten Shop eröffnete Microsoft in Mission Viejo, Kalifornien.

Der Softwarekonzern hatte Anfang 2009 einen früheren Manager der Einzelhandelskette Wal-Mart engagiert. David Porter sollte als Corporate Vice President die eigene Microsoft-Ladenkette aufbauen, die sich gegen den mächtigen Konkurrenten Apple richtet. Microsoft Chief Operating Officer Kevin Turner hatte zuvor erklärt, die Microsoft-Shops direkt gegenüber den Apple Stores zu platzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

eiischbinsnur 09. Aug 2012

ich frag nur, wegen dem T-Shirt aufm Bild: "Welcome to a better PC".... SCNR

Thaodan 09. Aug 2012

Android wird nie auf Server laufen dazu ist es schlichtweg nicht ausgelegt und auch im...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

    •  /