Abo
  • Services:

Microsoft Store: Bald akzeptiert Microsoft keine Apps für Windows 8.1 mehr

Ende Oktober können Entwickler keine App-Pakete für das ältere Windows 8.1 und Windows Phone 8.x mehr einreichen. Updates können noch etwas länger verteilt werden. Microsoft rät derweil zum Umstieg auf die Universal Windows Platform.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-8.1-Apps sind bald ein No-Go.
Windows-8.1-Apps sind bald ein No-Go. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft bereitet sich darauf vor, das Ende des Microsoft Stores für ältere Windows-Versionen einzuleiten. Das Unternehmen erinnert daran, dass ab dem 31. Oktober 2018 keine neuen App-Einsendungen für Windows 8.1, Windows 8 und Windows Phone 8.x mehr akzeptiert werden, etwa im Xap- oder Appx-Format. Ab dem 1. Juli 2019 werden entsprechende Updates für Smartphones mit Windows Phone 8.x oder früher ebenfalls nicht weiter verteilt.

Stellenmarkt
  1. CAD-Technik Kleinkoenen GmbH, München
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Ab 1. Juli 2023 gilt dies für das Desktop-Betriebssystem Windows 8.1, dessen technischer Support bereits seit Anfang 2018 abgelaufen ist. Dabei wird es weiterhin möglich sein, Updates für betroffene Apps zu verteilen. Diese werden allerdings dann nur Windows-10-Nutzern zum Download zur Verfügung stehen.

Wechsel auf UWP geraten

In der entsprechenden Ankündigung will Microsoft Entwickler dazu aufrufen, auf die Universal Windows Platform zu wechseln. Damit entwickelte Apps sind derzeit im Microsoft Store für Windows 10 und Windows 10 Mobile verfügbar. Auch Microsofts Spielekonsole Xbox One unterstützt diesen Standard. Die hauseigene integrierte Entwicklungsumgebung Visual Studio bietet Werkzeuge und Bibliotheken an, um Programme für UWP zu optimieren.

Es ist kaum verwunderlich, dass Microsoft diesen Schritt geht, nachdem das Unternehmen die Vorteile des aktuellen Windows 10 gegenüber älteren Versionen mehrmals unter anderem auf der Unternehmenskonferenz Microsoft Inspire 2018 betont hat. Die Universal Windows Platform ist ein integraler Bestandteil dieses Ökosystems. Zusammen mit Visual Studio soll eine Portierung von Quellcode in ein Windows-10-Projekt recht schnell gehen. Microsoft stellt dazu eine Anleitung bereit. Allerdings ist ein Zeitfenster von knapp drei Monaten gerade für große Softwareprojekte doch recht knapp bemessen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. 2,50€
  3. 32,49€
  4. 2,49€

dummzeuch 24. Aug 2018

OK, ich hatte schon mal davon gehört, aber ist dieser Store wirklich interessant? (Ich...

Michael H. 23. Aug 2018

Dieses "Bald" höre ich jetzt sicherlich schon seit über 20 Jahren :P


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Westwood Studios: Command & Conquer rockt die GDC 2019
Westwood Studios
Command & Conquer rockt die GDC 2019

GDC 2019 Erst die Gitarrenriffs aus dem Soundtrack, dann Erinnerungen an die Entwicklung von Command & Conquer: Ein Teil des alten Teams hat von der Entstehung des Echtzeit-Strategiespiels erzählt - nicht ohne dabei etwas gegen Executive Producer Brett Sperry zu sticheln.
Von Peter Steinlechner

  1. Command & Conquer Remaster entstehen auf Teilen des ursprünglichen Quellcodes
  2. Command & Conquer Communityvertreter helfen bei Entwicklung von Remaster
  3. C&C Rivals im Test Tiberium für unterwegs

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    •  /