• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Skype für Android mit Werbeeinblendungen

Microsoft wird künftig Werbung in der Skype-App für die Android-Plattform anzeigen. Das Update auf die Version 4.3 bereitet vielen Nutzern Probleme und bringt dabei kaum neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype für Android
Skype für Android (Bild: Microsoft)

Microsoft will in den kommenden Wochen damit beginnen, Werbung auf den Hauptbildschirm der Skype-App für Android einzublenden. Das hat das Unternehmen anlässlich der Veröffentlichung der neuen Skype-Version 4.3 für Android bekanntgegeben. Derzeit ist unklar, ob das aktuelle Skype-Update eingespielt sein muss, damit Microsoft Werbung in der Sykpe-App anzeigen kann. Falls die Werbung nur nach dem Update erscheint, hätten Nutzer einen Anreiz, bei der alten Version zu bleiben, um ohne Bezahlung weiterhin eine werbefreie Version der Messaging-App zu nutzen.

Nutzer beklagen Abstürze nach dem Update

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Bistum Augsburg, Augsburg

Denn nach dem Update haben sich etliche Anwender in Google Play Store darüber beklagt, dass die Skype-App auf ihren Geräten nach kurzer Zeit abstürzt. Damit lässt sich Skype bei den betreffenden Nutzern derzeit nur stark eingeschränkt nutzen. Mit dem Update sollten eigentlich vor allem mehr Sprachen unterstützt werden und das Display bleibt nun während eines Skype-Anrufs angeschaltet.

Davon verspricht sich Microsoft stabilere Skype-Telefonate, wenn das Gerät per WLAN mit dem Internet verbunden ist. Denn so manches Android-Gerät schaltet die WLAN-Funktion aus, sobald das Display ausgeschaltet wird. Dies lässt sich in den Android-Einstellungen konfigurieren. Diese Android-Funktion dient dazu, die Akkulaufzeit zu verlängern. Mehr Nutzerkomfort bringt aber die Einstellung, WLAN eingeschaltet zu lassen, wenn das Display aus geht.

Ansonsten soll das Update Fehlerkorrekturen bringen. Die neue Version soll auf HTC-Smartphones nun nicht mehr abstürzen und es wurden Fehler beseitigt, die nur auf Samsung-Geräten auftraten. Zudem soll der Fehler nun korrigiert sein, dass die Tonwiedergabe falsch umgeleitet wurde.

Abokunden erhalten keine Werbeeinblendungen

Werbeeinblendungen sollen in der Skype-App in den kommenden Wochen nur erscheinen, wenn keine Abomodelle abgeschlossen sind. Skype 4.3 für Android steht im Play Store zum Herunterladen bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Endwickler 27. Sep 2013

Du meinst so einen (ehemaligen) Platzhirsch? http://www.wildschweine.net/comicx...

Endwickler 27. Sep 2013

Ja, das Zeug, das dem Einzelnen nichts bringt und ihn sogar manchmal behindert, müssen...

nille02 25. Sep 2013

Keine Ironie, Sarkasmus. Spielt Sarcastaball!

nille02 25. Sep 2013

Die Werbung ist vollkommen ok. Leider macht Skype mein kleines 7" Tablet unbenutzbar...

Endwickler 25. Sep 2013

Ok, dann korrigiere ich auf: "Sie haben das Teil so wie gekauft behalten".


Folgen Sie uns
       


IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte)

Golem.de erzählt die über 100-jährige Geschichte von Big Blue im Video.

IBM - von der Lochkarte zum Quantencomputer (Golem Geschichte) Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /