Microsoft: Skype for Web ist live - ohne Linux und Firefox

Lange war es nur eine Preview-Version, jetzt gibt es Skype for Web für alle Nutzer - vorausgesetzt, sie nutzen Windows, MacOS, Chrome oder Microsoft Edge. Die webbasierte Version ist bei den Funktionen dem Desktopprogramm sehr ähnlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch Skype for Web unterstützt Videoanrufe.
Auch Skype for Web unterstützt Videoanrufe. (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt seine Chatsoftware Skype als browserbasierte Webversion auf den Markt, nachdem das Produkt seit Oktober 2018 in einer Preview getestet werden konnte. Skype for Web soll Nutzern das Installieren einer dedizierten Software ersparen und einen ähnlichen Funktionsumfang bieten. Die Browserversion bietet HD-Videocalls, die aufgenommen werden können. Das Benachrichtigungspanel ist ebenfalls integriert, ebenso wie Dateiuploads und eine Suche innerhalb von Chatverläufen.

Stellenmarkt
  1. Team Lead Software Development (m/f/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Product Owner S / 4HANA (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

In seiner Ankündigung schreibt Microsoft: "Wir schauen immer nach neuen Wegen, um die Nutzererfahrung, die Qualität und Zuverlässigkeit zu verbessern und Leute auf allen Geräten miteinander zu verbinden." Zudem sei Skype auf jedem Desktop nutzbar. Allerdings ist die Live-Version zumindest momentan nur mit MacOS 10.12, Windows 10 und den Browsern Google Chrome und Microsoft Edge verfügbar. Es wird nicht erwähnt, ob und wann Mozilla Firefox oder andere Browser und Linux-Distributionen unterstützt werden.

Ähnlich wie Desktopversion

Die GUI von Skype for Web ähnelt stark der Desktopversion. Auch hier sind auf der linken Seite Kontakte und Suchfenster zu finden. Der eigentliche Chat ist zentriert und nimmt den Großteil des Fensters ein. Auf der rechten Seite finden Nutzer Dateien, die über die Software geteilt wurden. Skype for Web benötigt - wie alle Versionen von Skype - ein Microsoft-Konto.

Zusätzlich zur Webversion bietet Microsoft zudem die Desktopversionen von Skype Version 8 als MSI-Datei an, die für die Softwaredistribution innerhalb von Unternehmen genutzt werden kann. Diese Datei ersetzt die existierende MSI von Skype Version 7. IT-Administratoren können sich die Datei über den entsprechenden Microsoft-Server herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


janoP 16. Mär 2019

Die Dokumentation findest du hier: https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/API...

janoP 15. Mär 2019

Wenn man den User-Agent ändert. Diese Säcke von Microsoft schließen die unabhängigen Open...

dododo 11. Mär 2019

Auch Googles Hangouts kann das (soweit ich weiß auch schon weit aus länger als Skype...

gadthrawn 11. Mär 2019

Nicht wirklich. Gerade da für Medienstreams vom Client die Spezifikationen noch nicht...

Frostwind 11. Mär 2019

https://support.skype.com/en/faq/FA34692/why-am-i-seeing-new-people-in-my-contact-list-in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon, Apple, Google
Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung

Die stärkere Regulierung von großen IT-Plattformen rückt näher. Die EU-Mitgliedstaaten unterstützen weitgehend die Pläne der EU-Kommission.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Amazon, Apple, Google: Die EU macht ernst mit der Plattformregulierung
Artikel
  1. .Net, Games, Displayport: Gute und kostenlose PC-Spiele bei Amazon Prime
    .Net, Games, Displayport
    Gute und kostenlose PC-Spiele bei Amazon Prime

    Sonst noch was? Was am 28. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Switch OLED + Metroid Dread 399€ • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /