Abo
  • Services:

Microsoft: Skype bringt Bewerbungsfunktion für Programmierer

Ein Codeeditor zum Testen der Fähigkeiten: In Skype können Unternehmen die Fähigkeiten ihrer Bewerber aus der Ferne testen. Der Codeeditor unterstützt bisher sieben verschiedene, wichtige Programmiersprachen und Echtzeit-Testläufe des Codes.

Artikel veröffentlicht am ,
In Skype lässt sich ein Codeeditor für Bewerbungen nutzen.
In Skype lässt sich ein Codeeditor für Bewerbungen nutzen. (Bild: Microsoft)

Microsofts Videochatsoftware Skype kann seit kurzem auch für Bewerbungsgespräche aus der Ferne verwendet werden - zumindest für angehende Softwareentwickler. Dazu integriert das Programm jetzt einen eigenen Codeeditor, mit dem ein Unternehmen die Fähigkeiten seiner Kandidaten testen kann. Momentan befindet sich die Funktion noch in einer Previewphase.

  • Die Funktion ist momentan nur im Browser verfügbar. (Bild: Microsoft)
  • Nutzer können sich auch als Gast anmelden. (Bild: Microsoft)
  • Neben dem Editor ist das Video des Gesprächspartners zu sehen. (Bild: Microsoft)
Die Funktion ist momentan nur im Browser verfügbar. (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. MHWirth GmbH, Erkelenz
  2. Medion AG, Essen

Der Codeeditor funktioniert bisher nur in der webbasierten Version von Skype, heißt es von Microsoft. Im Browser der Wahl wird ein Meeting zwischen dem Veranstalter und dem Bewerber eingeleitet. Dieser kann sich entweder als eingetragener Skype-Nutzer oder als temporärer Gast anmelden. Dadurch benötigen Bewerber keine weiteren externen Tools oder Programme.

Codeeditor mit Basisfunktion und sieben Sprachen

Nach erfolgreicher Anmeldung sehen Nutzer den Editor und ein kleines Fenster in der rechten oberen Ecke, in dem das Videosignal des Gegenübers angezeigt wird. Der Editor verfügt über Basisfunktionen wie Syntax-Highlighting in Echtzeit. Außerdem kann der Code innerhalb des Tools kompiliert und ausgeführt werden, um die Funktionsweise zu testen.

Momentan unterstützt der Editor sieben verschiedene Programmiersprachen. Darunter befinden sich C, C++, C#, Java, Javascript, Python und Ruby. Diese Sprachen werden heutzutage in vielen Bereichen, etwa in der Webentwicklung, Shell-Scripting oder in Spiele-Engines, eingesetzt. Zwischen den Sprachen kann jederzeit umgeschaltet werden. Dadurch lässt sich eine gestellte Aufgabe in verschiedenen Szenarien testen.

Skype ist nicht die erste Plattform, die Funktionen zu Onlinebewerbungen bietet. Für Programmierer gibt es beispielsweise auch Programme wie Codility oder Hackerrank. Der Vorteil von Skype ist jedoch, dass es sehr weit verbreitet ist. Die neue Funktion befindet sich zum Testen momentan in der Previewphase. Microsoft bittet Nutzer daher noch um Feedback und Ideen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

Proctrap 31. Aug 2017

webversion != plugin == zusätzlicher bloat != eigenständiger Service mit sign on

picaschaf 31. Aug 2017

Ringpuffer nicht zu kennen ist schon grenzwertig. Aber selbst wenn, wenn jemand so wenig...

FibreFoX 30. Aug 2017

Also bei StackOverflow ist es ja explizit geregelt, wie der Code zu verwenden ist, aber...

pythoneer 30. Aug 2017

Bei uns kommt sowas halt nur als Inhouse Lösung in Frage und da waren wir ganz schnell...

Klausens 30. Aug 2017

Nö, Perl ist nicht dabei ;)


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /