Microsoft: Skype bekommt pünktlich zu Weihnachten neue Funktionen

Den Together Mode von Teams gibt es jetzt auch für Skype. Außerdem sind mehr Teilnehmer gleichzeitig zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype bekommt neue Funktionen für den Videochat.
Skype bekommt neue Funktionen für den Videochat. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Microsoft hat für seine Videokonferenz-Software Skype pünktlich zu Weihnachten neue Funktionen eingeführt, die ein virtuelles Treffen mit der Familie angenehmer machen könnten. Aufgrund der Coronapandemie und des verhängten Lockdowns werden wohl auch in Deutschland mehr Leute als in den vergangenen Jahren virtuelle Familientreffen abhalten.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) Sales Systems (eCommerce)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, München
  2. SAP ABAP Developer Job (w/m/x) - SAP ABAP Consultant
    über duerenhoff GmbH, Münster
Detailsuche

Um diese etwas spaßiger gestalten zu können, hat Microsoft auch bei Skype für PCs und Browser den sogenannten Together Mode eingeführt, den es bereits für die Bürokommunikationssoftware Teams gibt. Dabei werden die Teilnehmer der Videokonferenz in einer virtuellen Umgebung platziert.

Um den Together Mode in Skype verwenden zu können, müssen mindestens fünf Personen an der Videokonferenz teilnehmen und ihre Webcam angeschaltet haben. Dann werden sie beispielsweise in ein Auditorium gesetzt, was je nach Kamerasituation bei den Teilnehmenden mal mehr, mal weniger echt aussieht. Der Together Mode lässt sich nicht nur über die Skype-App verwenden. Auch über den Browser soll sich die virtuelle Zusammenkunft verwenden lassen.

Skype bekommt die große Rasteransicht

Neben dem Together Mode hat Microsoft zudem eine größere Rasteransicht ergänzt. Dabei lässt sich bei großen Konferenzen eine Vielzahl an Personen gleichzeitig sehen, was besonders bei Familienfesten mit vielen Verwandten praktisch sein dürfte.

Zu den weiteren Verbesserungen der Skype-Version 8.67 gehören neue Hintergründe sowie die Unterstützung von Chat-Bubbles bei der Android-Version von Skype. Die neuen Funktionen sollen Microsoft zufolge innerhalb der kommenden Tage in Wellen verteilt werden. Nicht alle Nutzer werden sie entsprechend sofort bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

crazypsycho 20. Dez 2020

Weil beides völlig unterschiedliche Zielgruppen hat. Teams ist für Unternehmen gedacht...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /