• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Skydrive-App für iOS ohne Kauffunktion und Apple-Provision

Microsoft hat die iOS-Version 3.0 von Skydrive vorgestellt. Die App hatte schon seit Mitte 2012 kein Update mehr erfahren. Eine Kauffunktion für mehr Speicher fehlt. Sie könnte der Grund für die Verzögerung gewesen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS-App für Skydrive
iOS-App für Skydrive (Bild: Microsoft)

Microsoft hat Skydrive 3.0 für iOS veröffentlicht, nachdem rund ein Dreivierteljahr lang keine Aktualisierungen mehr erschienen. Nach einem Bericht der Website The Next Web waren die 30 Prozent Verkaufsprovision für Apple das Problem.

  • Skydrive 3.0 für iOS (Bild: Apple)
  • Skydrive 3.0 für iOS (Bild: Apple)
  • Skydrive 3.0 für iOS (Bild: Apple)
Skydrive 3.0 für iOS (Bild: Apple)
Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Der Cloudspeicherdienst Skydrive bietet zwar kostenlosen Speicherplatz, aber wer mehr als 7 GByte will, muss zahlen. Und wenn der Kunde über eine iOS-App diesen Speicherplatz kauft, werden 30 Prozent Provision für Apple fällig. Denn schließt ein Nutzer ein Abo über Apples Plattform bei einem Anbieter ab, wird dieses dauerhaft über Apple abgerechnet, ganz gleich, ob der Nutzer den Dienst auf einem Apple-Gerät oder auf dem Gerät eines anderen Herstellers nutzt. Das blockierte auch Dritthersteller, die das Live SDK nutzen, um auf Microsofts Cloud-Speicher zuzugreifen. Auch die konnten angeblich keine Updates für ihre iOS-Apps mehr veröffentlichen, hieß es von The Next Web.

Dem Bericht von The Next Web zufolge gefiel Microsoft das nicht. In der Skydrive-App fehlt zumindest eine Kaufoption. Gegenüber Techcrunch bestätigte Microsoft, dass das Weglassen der Kaufoption die Lösung brachte. Wer dennoch mehr Speicher haben will, muss auf die Website von Skydrive gehen und ihn dort kaufen.

Die Skydrive-App unterstützt das iPhone 5 und das iPad Mini. Einige optische Anpassungen zur Angleichung des Layouts an Microsofts neuen Grafikstil wurden ebenfalls vorgenommen. Skydrive sieht nun ähnlich aus wie Outlook.com und dessen Kalender.

Beim Fotoupload hat Microsoft ebenfalls Änderungen vorgenommen und erlaubt Downloads auf die mobilen Geräte in voller Auflösung. Auch beim Upload lässt sich festlegen, wie groß die Fotos sein sollen.

Skydrive 3.0 für iOS kann kostenlos im iTunes App Store heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 279,99€ (Bestpreis)
  3. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)

Analysator 04. Apr 2013

Da kann ja jeder mit ein wenig googlen recht leicht viel mehr bei Dropbox holen. Dass...

Replay 04. Apr 2013

Warum es bei manchen Leuten nicht geht, weiß niemand. Bei mir hat es eben nicht geklappt...

Hösch 04. Apr 2013

... weil sie offensichtlich zu blöd waren die AGB zu lesen. Langsam gehts echt abwärts...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

    •  /