Microsoft: Screenshot-Tool in Windows 11 stürzt ab

Das Snipping Tool sollte mit Windows 11 eigentlich eine neue GUI erhalten. Davon ist nicht viel zu sehen, denn es stürzt derzeit ständig ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 ist noch recht fehlerbehaftet.
Windows 11 ist noch recht fehlerbehaftet. (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Windows 11 ist noch in der aktiven Entwicklung, zumindest scheint das einigen Menschen so vorzukommen. Seit einiger Zeit stürzen diverse Apps in Windows 11 21H2 ab, wenn sie genutzt werden möchten. Das betrifft primär das in Windows 11 überarbeitete Snipping Tool für das Ausschneiden von Bildschirmausschnitten.

Stellenmarkt
  1. Backend Developer (m/w/d) - Cloud & GOlang
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Leipzig, Plauen
  2. Professur "Wirtschaftsinformatik und Mathematik"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Die Community wurde auf den Bug aufmerksam. Statt des Snipping Tools selbst öffnet sich nur ein Benachrichtigungsfenster mit der Aufschrift: "Diese App kann nicht geöffnet werden". Den Fehler kommunizierten Tester innerhalb des Feedback Hub für Windows 11. Daraufhin hat sich Microsoft gemeldet und den Bug anerkannt. "Wir haben das Problem zu unserem Release-Stabilitäts-Dashboard hinzugefügt", schreibt das Unternehmen.

Screenshots auf die alte Art

Derweil können Kunden Alternativen zum Snipping Tool nutzen. Microsoft empfiehlt drei Tastenkombinationen: Windows-Taste + Drucken kopiert einen Screenshot in den Userordner Screenshots. Alt + Drucken kopiert den Screenshot des aktiven Fensters in die Zwischenablage. Von dort kann er in Bearbeitungstools wie etwa Microsoft Paint eingefügt werden. Windows-Taste + G öffnet die Xbox Game Bar. Dort können Screenshots und Videoaufnahmen durchgeführt werden.

Neben dem Snipping Tool stehen aber noch andere Apps auf der Problemliste. So können etwa im S-Modus die Seiten Konten und Zielseite in den Windows-Einstellungen nicht geöffnet werden. Gleiches gilt teils für die Bildschirmtastatur, die Spracheingabe und das Emoji-Panel. Auch stürzt die Windows-11-Einführung "Erste Schritte und Tipps" ab, genauso wie die GUI des Input-Method-Editors (IME UI).

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft arbeitet laut eigenen Aussagen derzeit an einem Patch, um die Probleme mit dem Snipping Tool und anderen Apps zu beheben. Einen Termin nannte das Unternehmen nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rubberduck09 05. Nov 2021 / Themenstart

Und fällt daher grad über seine eigenen Security-Füße. Zeigt damit auch prima was uns mit...

xPandamon 05. Nov 2021 / Themenstart

Haben wir auf der Arbeit, finde ich absolut ätzend. Mag viele Features haben aber für 90...

JouMxyzptlk 04. Nov 2021 / Themenstart

Naja, bei mir ist es auch noch nicht abgeschmiert. Zen3 Ryzen + Nvidia Touring Graka

JouMxyzptlk 04. Nov 2021 / Themenstart

Privat kein Problem. Firmen: Problem, die Rechner und Server werden immer mehr...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /