Microsoft: Ryzen-Bugs in Windows 11 sollen behoben sein

Microsoft hat offenbar die Quelle der beiden Fehler gefunden, die AMDs Ryzen unter Windows 11 langsamer machen, als sie sein sollten.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von AMDs Ryzen
Logo von AMDs Ryzen (Bild: AMD)

Wer derzeit einen Ryzen-Chip unter Windows 11 einsetzt, muss mit einer reduzierten Performance leben. Offiziell hat bisher nur AMD die beiden dafür verantwortlichen Fehler benannt, nicht aber Microsoft. Ungeachtet dessen sollen die zwei Bugs behoben sein und passende Patches nächste Woche ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
Detailsuche

So soll ein Power-Profile-Treiber-Update am 19. Oktober 2021 bereitstehen: Die CPPC2 (Collaborative Power Performance Control 2) sorgt eigentlich dafür, dass die Firmware dem Scheduler des Betriebssystems mitteilt, welcher CPU-Kern der schnellste ist, und Singlethread-Workloads auf diesen packt.

Unter Windows 10 funktioniert das mit AMD-Chips, unter Windows 11 nicht mehr. Gerade bei Prozessoren mit acht oder mehr Kernen und über 65 Watt reduziert dieses Problem laut AMD die Performance - der Verlust ist aber vernachlässigbar, da er selten mehr als 50 oder 75 MHz beträgt, und das bei CPUs, die mit knapp 5 GHz laufen.

L3-Latenz stark erhöht

Schwerwiegender macht sich die Latenz des L3-Caches bemerkbar, die sich AMD zufolge teils verdreifacht. Anders ausgedrückt: Statt rund 10 ns dauert es 30 ns, bis angeforderte Daten zur Verfügung stehen, was bei Anwendungen und insbesondere bei E-Sports-Titeln die Framerate drückt.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
  3. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Während Apps etwa 3 bis 5 Prozent an Performance verlieren können, sind es bei kompetitiven Spielen laut AMD gleich 10 bis 15 Prozent. Aktuelle Insider-Builds von Windows 11 zeigen immerhin, dass, anders als bei der v21H1, die L3-Latenz wieder auf normalen Niveau liegt.

Der entsprechende Hotfix für das L3-Cache-Problem soll am 21. Oktober 2021 in die reguläre Version von Windows 11 eingespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

  2. Google: Pixel-Smartphones erhalten Android 12
    Google
    Pixel-Smartphones erhalten Android 12

    Nach der Vorstellung des Pixel 6 hat Google mit der Verteilung von Android 12 für ältere Pixel-Modelle begonnen.

  3. Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5 bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ [Werbung]
    •  /