Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Raster aus Infrarotsensoren registriert die Handbewegungen.
Ein Raster aus Infrarotsensoren registriert die Handbewegungen. (Bild: Microsoft Research)

Microsoft Research: Kinect-Tastatur erkennt Gesten durch Infrarot

Microsoft Research hat einen Prototypen einer mechanischen Kinect-Tastatur entwickelt. Das Type-Hover-Swipe erkennt Gesten durch ein Infrarotraster, während der Nutzer tippt. Neben alltäglichen Bewegungen wie Scrollen oder Vergrößern sollen sich mit dem Prototyp sogar Spiele intuitiv steuern lassen.

Anzeige

Eine Internetseite mit Wischbewegungen durchscrollen oder einen Ausschnitt in Google Maps mit einer Spreizbewegung ("pinch to zoom") vergößern - das ging bisher nur bei Touchgeräten wie einem Smartphone. Oder mit der Type-Hover-Swipe: Diese flache Tastatur hat Microsoft Research entwickelt, um natürliche Eingabemethoden wie Touch und Gesten auch an einem gewöhnlichen PC zu ermöglichen.

Zwischen den einzelnen mechanischen Tasten hat Microsoft ein Raster aus 16 x 5 Infrarotsensoren platziert, welche die Position von Fingern und Händen erfassen. Jeder Sensor löst hierzu mit 64 Pixeln bei 300 Hz auf. Das Prinzip ähnelt damit grundlegend dem von Kinect, Leap Motion oder dem Rift DK2: Die Sensoren registrieren nicht nur, wo über der Tastatur die Finger schweben, sondern auch, wie weit nach oben der Nutzer diese hält.

Eine spezielle Software wertet die Sensordaten aus und wandelt Bewegungen in Befehle für Programme um. Wischen mit der flachen Hand nach oben, unten, links und rechts klappt ebenso wie das Vergrößern oder Verkleinern durch Spreizen des Daumens sowie des Zeigefingers.

  • Das Type-Hover-Swipe unterstützt eine Vielzahl von Gesten. (Bild: Microsoft)
  • Das Type-Hover-Swipe unterstützt eine Vielzahl von Gesten. (Bild: Microsoft)
  • Das Type-Hover-Swipe unterstützt eine Vielzahl von Gesten. (Bild: Microsoft)
  • Das Type-Hover-Swipe unterstützt eine Vielzahl von Gesten. (Bild: Microsoft)
Das Type-Hover-Swipe unterstützt eine Vielzahl von Gesten. (Bild: Microsoft)

Gesten wie das Zeichnen eines Dachs oder Vs zum Maximieren oder Minimieren von Fenstern kann das Type-Hover-Swipe ebenfalls interpretieren. Neben unterschiedlich schnellen Bewegungen versteht die Tastatur zudem das Verharren eines Fingers an einer bestimmten Position, etwa um die Suche zu starten oder Zahlen einzugeben.

In der Praxis sollen Gesten das einfachere Lesen von Dokumenten ermöglichen, da die Maushand sich nicht bewegen muss, um beispielsweise den Text per Klick auf die Zoomstufe zu vergrößern. Erste Versuche mit einer weiterentwickelten Software zeigen, dass auch Tippen wie auf einem Touchdisplay trotz der geringen Sensorauflösung machbar ist - auch dies erinnert an Leap Motion.


eye home zur Startseite
Auf 'ne Cola 30. Apr 2014

Der Ersatz des Desktops mit der Modern-UI? In welche Welt lebst du?? Die Kutsche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH & Co. KG, Mannheim
  2. Audicon GmbH, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Re: Geht bitte nicht wählen!

    plutoniumsulfat | 22:10

  2. Re: Ohne UKW-Sender hört man trotzdem nur Rauschen

    kazhar | 22:07

  3. Re: Die Musik im Herstellervideo..

    nf1n1ty | 21:45

  4. Re: Angst vor FB? Wieso?

    azeu | 21:39

  5. Re: Bankrott

    azeu | 21:36


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel