• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft Research: KI übersetzt so gut wie ein Mensch

Eine Maschine beherrscht Chinesisch und Englisch so gut wie ein professioneller Übersetzer: Microsoft Research hat ein KI-basiertes Übersetzungssystem entwickelt - laut Microsoft ein wichtiger Fortschritt bei der Verarbeitung natürlicher Sprache.

Artikel veröffentlicht am ,
Chinesische Zeitung (Symbolbild): Das System lernte aus seinen eigenen Fehlern.
Chinesische Zeitung (Symbolbild): Das System lernte aus seinen eigenen Fehlern. (Bild: Gabriel Bouys/AFP/Getty Images)

Wer kann einen Nachrichtentext besser aus dem Chinesischen ins Englische übersetzen: ein Mensch oder eine Maschine? Forscher von Microsoft Research sagen, das von ihnen entwickelte Übersetzungssystem sei so gut wie ein Mensch.

Stellenmarkt
  1. CP Erfolgspartner AG, Köln
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld

Das System nutzt künstliche Intelligenz und lernt mit Hilfe von Deep Neural Networks. Um die Ergebnisse des Systems zu überprüfen und zu verbessern, setzten die Forscher verschiedene Verfahren ein, darunter duales Lernen. Das bedeutet, wenn das System einen Text aus dem Chinesischen ins Englische übersetzt hatte, ließen die Forscher es diesen Text auch wieder zurück ins Chinesische übersetzen. So lernte das System aus seinen eigenen Fehlern.

Experten verglichen menschliche und maschinelle Übersetzungen

Trainiert haben die Microsoft-Forscher das System anhand eines Datensatzes mit der Bezeichnung Newstest2017, der aus rund 2.000 Sätzen aus den Online-Ausgaben verschiedener chinesischen Medien besteht. Zur Probe ließen die sie zwei Übersetzungen von Menschen anfertigen. Anschließend verglichen Experten, die sowohl Chinesisch als auch Englisch beherrschen, die drei Übersetzungen miteinander.

Das System habe demnach eine Übersetzung abgeliefert, die so gut sei wie von professionellen menschlichen Übersetzern, schreiben die Microsoft-Forscher in einem wissenschaftlich Aufsatz. Das sei ein wichtiger Schritt bei der Verarbeitung natürlicher Sprache.

"Mit dem Menschen gleichauf zu sein bei einer maschinellen Übersetzung, ist ein Traum, den wir alle hatten", sagte Xuedong Huang, einer der Mitarbeiter des Projekts. "Wir hätten nur nicht gedacht, dass wir es so schnell schaffen würden."

Microsoft Research hatte vor einigen Jahren ein System vorgestellt, das simultan aus dem Englischen ins Chinesische übersetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

Apfelbaum 16. Mär 2018

Lies mal den gesamten Beitrag nicht nur den ersten halben Satz^^.

Nogul 16. Mär 2018

Sicherlich sind die Übersetzer jetzt schon hilfreich wenn man die Sprache so wenig...

ukimiku 16. Mär 2018

https://m.heise.de/newsticker/meldung/Historischer-Meilenstein-Microsoft-KI-uebersetzt...

xmaniac 16. Mär 2018

...wenn dieser Mensch kein Englisch oder Chinesisch kann!

redwolf 15. Mär 2018

Dann gibt es weniger lustige Artikelbeschreibungen :(. Das ist genauso blöd, wie den...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /