• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Remote Desktop für Windows Phone
Remote Desktop für Windows Phone (Bild: Microsoft)

Microsoft Remote Desktop heißt die neue Windows-Phone-App, mit der sich Windows-Rechner vom Smartphone aus bedienen lassen. Vorerst gibt es die neue App allerdings nur als Vorabversion im Windows Phone Store. Zudem wird zwingend das aktuelle Windows Phone 8.1 benötigt, das noch nicht als reguläres Update erschienen ist. Die fertige Version der Remote-Desktop-App soll im Laufe des Jahres erscheinen, eine Eingrenzung für eine Veröffentlichung machte Microsoft nicht.

Benötigt mindestens Windows Vista

Stellenmarkt
  1. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  2. Satisloh GmbH, Wetzlar

Die App benötigt auf Windows-Seite keine zusätzliche Software, weil die Fernwartungsfunktionen des Betriebssystems verwendet werden. Die Remote-Desktop-App nutzt RDP 8.1 und RemoteFX, so dass auch Windows-Gesten zur Bedienung des Computers unterstützt werden. Damit ist ein Zugriff auf Computer mit den Betriebssystemen Windows Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 sowie die Windows-Server-Betriebssysteme von der Version 2008 bis zu 2012 R2 möglich.

Zudem unterstützt die App das Protokoll Network Layer Authentication (NLA), worüber verschlüsselte Verbindungen zwischen Smartphone und Computer realisiert werden. Dabei werden auch ältere NLA-Verschlüsselungen unterstützt, allerdings erscheint ein Warnhinweis, wenn veraltete Verschlüsselungstechnik zum Einsatz kommt.

Connection Center verwaltet die Verbindungen

In einem Connection Center zeigt die Remote-Desktop-App eine Übersicht über die verschiedenen Computer, um sich von dort bequem mit diesen zu verbinden. Darüber lassen sich auch neue Verbindungen herstellen oder existierende Desktops wieder aus der Liste entfernen. Bei Bedarf können die Zugangsdaten in der App gespeichert werden, so dass der Nutzer mit einem Klick auf den betreffenden PC zugreifen kann. In diesem Fall sollte das Smartphone mit einem Kennwort geschützt sein. Im Falle eines Geräteverlusts könnten sonst Unbefugte ohne große Mühe auf die Rechner zugreifen.

Wenn eine Verbindung zu einem Computer mit Windows 8 oder 8.1 aufgebaut wird, ist die Touch-Bedienung standardmäßig aktiviert, so dass sich dieser mit den üblichen Touch-Gesten bedienen lässt. Zudem kann der Nutzer dann einen Bildschirmbereich mit der typischen Pinch-to-Zoom-Geste vergrößern. Dann erscheint ein spezieller Knopf auf dem Display, um den Ausschnitt bequem verschieben zu können. Damit soll die Bedienung des PCs erleichtert werden.

Kamerataste wird zur Windows-Taste

Wenn per Smartphone auf einen Computer mit Windows 7 zugegriffen wird, ist standardmäßig ein Mausmodus aktiv. Dann wird ein Mauspfeil auf dem Bildschirm angezeigt und dieser kann ähnlich wie ein Touchpad bedient werden, um den Computer aus der Ferne zu steuern. Der Mausmodus kann auch für Windows 8 und 8.1 aktiviert werden. Für Windows 7 gibt es auch einen Touch-Modus, der allerdings weniger umfangreich ist.

Zur einfacheren Bedienung wird generell die Kamerataste am Smartphone zur Windows-Taste. Ein Druck darauf öffnet dann auf Geräten mit Windows Vista und 7 das Startmenü oder wechselt im Fall von Windows 8 und 8.1 in den Startbildschirm.

Derzeit werden die Verbindungsoptionen Remote Desktop Gateway und Remote Desktop Connection Broker nicht unterstützt. Es ist aber geplant, das später noch in die App zu implementieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 29,99€
  4. 52,99€

JorgeS90 03. Feb 2017

AEROADMIN scheint eine optimale Lösung in diesem Segment zu sein. Und die Preise sind...

Apple_und_ein_i 25. Apr 2014

Bisher war es so, dass man auf dem PC, der die RDP-Session hostet, zwingend eine der...

Himmerlarschund... 24. Apr 2014

Na wenn die App wenigstens genauso gut ist, dann wäre das in der Tat ein Vorteil, das...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /