Microsoft: Quellcode von Windows XP angeblich geleakt

Auf dem Imageboard 4Chan soll der Quellcode von mehreren Windows-Versionen veröffentlicht worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP
Windows XP (Bild: m01229/CC-BY 2.0)

Windows XP ist schon rund 20 Jahre alt, wird aber teilweise bis heute auf Rechnern eingesetzt. Auf dem Imageboard 4Chan will eine Person den Quellcode von Windows XP SP1 und anderen Windows-Versionen veröffentlicht haben. Das Berichten die Onlinemagazine Gizmodo und Bleepingcomputer.

Stellenmarkt
  1. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

"Sooooo Windows XP Source code leaked", hat die Person auf 4Chan gepostet. Daneben sei ein Screenshot eingeblendet, der den Quellcode vor dem kultigen Windows-XP-Hintergrundbild zeigt, schreibt Gizmodo. Zudem sollen zwei Torrent-Links geteilt worden sein, die auf die Archive mit dem Quellcode verweisen.

Ob der darin enthaltene Quellcode wirklich authentisch ist, lässt sich nur schwer sagen. Gizmodo verweist auf den Forscher Ronin Dey, der den Code nach einer ersten Sichtung mit: "Sieht ziemlich echt aus" kommentierte. Neben Windows XP sollen die Archive Windows Server 2003, Windows 2000, Windows NT 3,5 und 4, Windows Embedded 7 und CE, Windows CE 3 bis 5, MS DOS 3.30 und 6.0 enthalten. Laut Bleepingcomputer beinhaltet ein Archiv zudem eine Sammlung an bizarren Verschwörungsvideos über Bill Gates.

Die Person hinter den Leaks behauptet, dass der Windows-XP-Quellcode seit Jahren in Hackerkreisen kursiert, bisher aber nicht veröffentlicht worden sei. Es habe zwei Monate gedauert, den Quellcode der verschiedenen Windows-Versionen zusammenzustellen. Dieser umfasst insgesamt rund 43 GByte.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Mai wurde offenbar der Quellcode des ursprünglichen Xbox-Kernels aus dem Jahr 2001 geleakt. Darin soll ein Teil des Windows-NT-3.5-Kernels enthalten sein. Im August wurde ein rund 20 GByte umfassendes Archiv mit vertraulichen Daten von Intel veröffentlicht. Darunter sind Chipsatz-Designs und Quellcode.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


/mecki78 28. Sep 2020

Jedes Schloss ist knackbar, auch wenn dafür nie jemand einen Bauplan gepostet hat. Aber...

akrinah 28. Sep 2020

Blöd nur wenn ein kritischer Bug aus XP Zeiten nach mehr als 10 Jahren später bekannt...

Phantom 25. Sep 2020

Der Code von Embedded 7 basiert doch auf dem von Windows 7 Ultimate. Also hätte man auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /