Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Project Honululu ist fertig und heißt Windows Admin Center

Das Windows Admin Center ist ein Tool, über das Administratoren Windows-Clients und -Server unter einem Dach verwalten können. Aber auch Active Directory und die Azure-Cloud finden dort Platz - Project Honululu mit neuem Namen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Windows Admin Center bringt eine einheitliche GUI für Server.
Das Windows Admin Center bringt eine einheitliche GUI für Server. (Bild: Pixabay.com)

Microsoft hat seine grafische Benutzeroberfläche Windows Admin Center vorgestellt. Wem diese Software bekannt vorkommt, der muss sich nicht wundern: Bereits im September 2017 hat Microsoft diese präsentiert und ein paar Einblicke gegeben. Damals hieß die GUI für das Betriebssystem Windows Server noch Project Honululu. Das Admin Center wird es auf allen Windows-Server-Betriebssystemen ab Version 2012 geben.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt

Wie schon die Preview zuvor läuft das Admin Center im Microsoft-Edge-Browser. Dort lassen sich in einem Unternehmensnetzwerk Server, Windows-10-Clients und Failover Cluster, also Backup-Systeme bei Ausfällen, verwalten. Alle Systeme werden aus der Ferne eingerichtet, konfiguriert und Systemressourcen ausgelesen. Die Software stellt dabei alle notwendigen Tools in einer Übersicht zur Verfügung. So können Admins Server mit Microsoft-Management-Console-Funktionen steuern. Das gilt für Daten, Nutzergruppen, Zertifikate, Registryeinträge, Netzwerkeinstellungen und weitere wichtige Parameter.

Ähnliche Funktionalität gibt es auch für Windows-10-PCs innerhalb eines Netzwerks. In einer Übersicht werden Ressourcenauslastung und Betriebssysteminformationen angezeigt. Auch hier lassen sich Benutzerkonten, Registry-Schlüssel und andere Werte einstellen.

Active Directory und virtuelle Maschinen

Im Admin-Center können Nutzer zudem Zugriffseinstellungen vornehmen. Das System bindet dabei das Domänen- und Nutzergruppenkonzept von Windows Active Directory ein. Hier kann eingestellt werden, welche Nutzer auf welche Hardware im Netz Zugriff haben. Microsoft fügt dem Tool außerdem eine Anbindung zum Cloud-Dienst Azure hinzu. Es können Nutzerkonten verwaltet und virtuelle Maschinen mit Hyper-V aufgesetzt werden.

Das Admin Center kann mit Erweiterungen von Drittherstellern bestückt werden, die weitere Funktionen hinzufügen. Schlussendlich soll sie den Zugriff auf mehrere Clients und auf Webserver in einem MSI-Paket bündeln. Die Software kann auf beliebigen Windows-Clients installiert werden. Das Admin Center steht als Download zur Verfügung unter der URL https://aka.ms/windowsadmincenter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,95€
  2. 4,99€
  3. 4,75€
  4. 4,99€

spoink 16. Apr 2018

nur fürs protokoll: usoclient startdownload ..und das ist nichtmal ps :> wie aber schon...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    •  /