Abo
  • Services:
Anzeige
Deutsche Preise für Windows 10 stehen fest
Deutsche Preise für Windows 10 stehen fest (Bild: Microsoft)

Microsoft: Pro-Lizenz von Windows 10 kostet 280 Euro

Deutsche Preise für Windows 10 stehen fest
Deutsche Preise für Windows 10 stehen fest (Bild: Microsoft)

Kurz vor der Markteinführung von Windows 10 hat Microsoft die deutschen Preise für das neue Betriebssystem genannt. Es kann auch auf USB-Sticks bestellt werden.

Anzeige

Am 29. Juli 2015 erscheint Windows 10, heute hat Microsoft offiziell die Listenpreise für das kommende Betriebssystem genannt. Im Electronic Software Download kostet Windows 10 Home wie seit rund einem Monat bekannt 135 Euro. Der Preis für Windows 10 Pro liegt bei 280 Euro - deutlich über dem US-Dollar-Preis.

Windows 10 Home kostet in den USA 120 US-Dollar, hierzulande sind es 135 Euro. Korrekt umgerechnet und mit Aufschlag der Mehrwersteuer würden US-Kunden etwas mehr als 140 Euro zahlen. Bei der Pro-Version ist es umgekehrt, hier zahlt der deutsche Kunde mehr: US-Käufer zahlen dafür 240 US-Dollar mit Steuern, deutsche Kunden 280 Euro. Der deutsche Preis ist also rund 65 Euro höher.

Händler bieten Windows 10 zum Verkauf

Bei ersten Händlern kann Windows 10 auch als OEM-Version zu deutlich niedrigeren Preisen erworben werden. Die 64-Bit-Ausführung von Windows 10 gibt es ab Preisen von um die 100 Euro, die Pro-Ausführung ab 150 Euro. Alternativ dazu gibt es Windows 10 auch auf USB-Sticks. Die Home-Variante kann für um die 115 Euro vorbestellt werden, der Preis für die Pro-Version liegt bei mindestens 225 Euro.

Microsoft selbst hat die USB-Sticks von Windows 10 nicht offiziell vorgestellt. Es ist nicht bekannt, ab wann diese ausgeliefert werden. Der Electronic Software Download wird ab dem 29. Juli 2015 ausgeliefert.

Upgrade auf Windows 10 ein Jahr kostenlos

Wer eine lizenzierte Version von Windows 7 oder Windows 8.1 besitzt, erhält von Microsoft ab dem 29. Juli 2015 ein Jahr lang ein kostenloses Upgrade auf Windows 10. Das Betriebssystem kann auch nach Ablauf des Jahres weiterhin genutzt werden, Abokosten fallen nicht an. Anwender können Windows 10 auch komplett neu installieren, müssen vorher aber das Upgrade durchgeführt haben.

Nutzer von Windows XP oder Windows Vista müssen sich bei Bedarf die neue Version des Betriebssystems kaufen. Bisher gibt es auch keine Hinweise darauf, dass Microsoft tatsächlich für Nutzer von Windows XP ein spezielles Upgrade zu einem vergünstigten Preis anbieten wird.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 30. Jul 2015

Also ich hab mir jetzt so eine 7Pro-Lizenz für 17¤ auf ebay besorgt, die war sogar noch...

plutoniumsulfat 28. Jul 2015

Lies meinen Beitrag zuvor nochmal, der ist jetzt schon eine Antwort auf deine danach...

plutoniumsulfat 27. Jul 2015

Im ganzen Thread geht es um die unwiderrufliche Bindung von der Lizenz mit dem Mainboard...

Lala Satalin... 27. Jul 2015

Vermutlich GEMA-Abgaben weil man mit dem OS ja Raubkopiepraktiken ausführen KÖNNTE...

HubertHans 27. Jul 2015

Eine SSD mit fragmentierten Daten macht sich ebenfalls negativ bemerkbar. CPU Last geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brüel & Kjær Vibro GmbH, Darmstadt
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ statt 399,00€
  2. 66,90€ statt 89,90€
  3. 49,99€ statt 64,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: 13 Monate zahlen, 12 nutzen und offline wenn...

    My1 | 17:18

  2. Re: Destiny 2 auf Battle.net

    Gerier | 17:17

  3. Auch unter MacOS: Bluetooth-Verbindung zu...

    watwerbisdudenn | 17:16

  4. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    genussge | 17:15

  5. Re: Bundesliga möchte ich nicht mal geschenkt haben.

    SuperProbotector | 17:14


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel