Microsoft: Powershell 7 erscheint mit einheitlichem Plattform-Support

Die aktuelle Version 7 der Powershell von Microsoft nutzt nun .Net Core 3.1 und ist damit kompatibel zu einer Vielzahl von Windows-eigenen APIs. Die Powershell 7 soll damit die unterstützten Systeme wieder vereinigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Powershell ist in Version 7 erschienen.
Die Powershell ist in Version 7 erschienen. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat die Powershell 7 veröffentlicht, wie der Hersteller in seinem Blog schreibt. Bereits vor einem Jahr hatte Microsoft erste Pläne zu der neuen Version vorgestellt, die vorgesehen haben, die immer größere werdende Kluft zwischen alten Nutzern auf alter Technik und neuen Nutzern auf neuer Technik wieder zu vereinen. Microsoft gibt sich zuversichtlich, das geschafft zu haben und schreibt: "Wir betrachten die Powershell 7 und folgende Version als die einzig wahre Powershell für die Zukunft."

Stellenmarkt
  1. Projektmanagement als Technical Account Manager (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  2. Systemadministration (m/w/d) Netzwerke und IT-Sicherheit
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Meschede
Detailsuche

Im Sommer 2016 hatte der Hersteller angekündigt, die Powershell als Open Source zu veröffentlichen und das neue .Net-Core-Framework als Grundlage für das wohl wichtigste Verwaltungswerkzeug für Windows-Admins zu nutzen. Das wiederum führte aber zu einigen Inkompatibilitäten zu älteren Versionen und für die Powershell geschriebene Module. Das führte auch dazu, dass diese neuere Variante dann unter Linux mehr Nutzer hatte als unter Windows.

Die Powershell 7 soll das durch die Nutzung von .Net Core 3.1 überwinden. Denn damit bringt das Werkzeug die Unterstützung für Windows-APIs wie WPF mit sowie vor allem auch die .Net-Framework-APIs. Die damit verbundene Abwärtskompatibilität umfasse vor allem GUI-Funktionen sowie viele Module zur Rollenverwaltung. Eine detaillierte Übersicht zur Unterstützung von Modulen und Cmdlets liefert Microsoft in seiner Dokumentation.

Viele neue Funktionen

Darüber hinaus bietet die Powershell 7 auch einige neue Funktionen. Dazu gehören die Parallelisierung von Pipelines durch ForEach-Object -Parallel, der Ternär-Operator a ? b : c sowie die auch aus Unix-Shells bekannten Operatoren || und && zur Verkettung von Pipelines. Hinzu gekommen ist auch der Null-Coalescing-Operator ??.

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Das Team hat darüber hinaus den Umgang mit der Darstellung von Fehlern vereinfacht und dynamischer gestaltet. Zudem gibt es nun das Get-Error-Cmdlet, um Fehler einfacher untersuchen zu können. Nutzer der Powershell 7 werden nun außerdem automatisch über neue Versionen informiert, sobald diese verfügbar sind.

Eine ausführliche Liste der Änderungen findet sich in den offiziellen Release Notes. Dort finden sich auch Bespiele für die Nutzung der neu eingeführten Operatoren. Die Powershell 7 steht für Windows ab Version 7, Windows Server ab Version 2008 R2, MacOS sowie eine Vielzahl aktueller Linux-Distributionen bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /