Abo
  • Services:
Anzeige
Selbstbeschränkung statt Verbote
Selbstbeschränkung statt Verbote (Bild: Stan Wiechers/CC BY-SA 2.0)

Microsoft-Patentantrag Im Kino wird das Smartphone automatisch stumm

Klingelnde Telefone im Kino, in Restaurants oder bei Theatervorstellungen nerven andere Gäste und auch den vergesslichen Eigentümer. Microsoft will sie dort nun automatisch verstummen lassen.

Anzeige

Microsoft hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der einen Mechanismus beschreibt, mit dem Smartphones und andere Mobilgeräte automatisch stumm geschaltet werden, wenn sich der Anwender an Orten befindet, an denen das opportun erscheint - beispielsweise im Kino, im Theater oder im Krankenhaus.

Microsoft beschreibt in seinem Patentantrag, der schon im August 2013 eingereicht, aber erst jetzt veröffentlicht wurde, einen Mechanismus, wie dieser "Ruhedienst" funktionieren könnte. Der Anwender könne dabei festlegen, wo und vor allem auch wie lange das Telefon an bestimmten Orten oder zu bestimmten Gelegenheiten ruhig wird. Interessant wäre zum Beispiel die Verknüpfung mit dem Terminkalender. So würde das Smartphone nicht mehr klingeln und andere Benachrichtigungen ausgeben, solange sich der Besitzer in einem Meeting befindet.

Einen ähnlichen Modus hat beispielsweise Apple in iOS und auch in Mac OS X schon eingebaut. Allerdings muss der Anwender den Ruhemodus dort aktiv einstellen, kann aber den Zeitraum frei bestimmen.

Ein Patentantrag bedeutet natürlich nicht, dass Microsoft die Technik auch aktiv entwickelt und sie bald in diversen Smartphones mit Windows Phone vorhanden sein wird.


eye home zur Startseite
Der Spatz 21. Nov 2013

Nur bringt die App nichts, wenn sie nicht installiert ist. Es geht ja nicht darum das...

Dwalinn 21. Nov 2013

Dachte grade auch so "WTF?" ich finde es schrecklich wenn leute den Ton ihres Handys...

Spaghetticode 21. Nov 2013

Wenn die Einnahmen erhöht wurden, kann es natürlich mehr Zuschauer gegeben haben. Es...

gaym0r 21. Nov 2013

Ich gehe eher davon aus: Eingereicht -> genehmigt -> veröffentlicht. Oder muss da nichts...

Anonymer Nutzer 20. Nov 2013

Stimme dir zu. Mich nervt Lärm allgemein, besonders wenn ich arbeite oder konzentriert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), Köln
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  4. BWI GmbH, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Na dann ist die Antwort darauf doch vermutlich...

    hansenhawk | 08:46

  2. Re: Sie hat völlig recht!

    Pansen | 08:46

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    chewbacca0815 | 08:45

  4. Spielständer in der "Cloud"

    ronlol | 08:45

  5. Re: Es lag an der Verteilung?

    Allandor | 08:44


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel