Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Onedrive verschenkt 15 GByte Cloudspeicher und senkt Preise

Microsoft hat seinen Cloud-Speicherdienst OneDrive attraktiver gemacht und bietet allen Nutzern 15 GByte kostenlosen Speicherplatz an. Wer Office-365-Abonnent ist, erhält sogar 1 TByte Speicher. Auch die normalen Preise werden gesenkt. Das Angebot gilt als Reaktion auf Apples iCloud-Preissenkung.

Artikel veröffentlicht am ,
Onedrive wird günstiger und bietet mehr Kostenlos-Volumen
Onedrive wird günstiger und bietet mehr Kostenlos-Volumen (Bild: Microsoft)

Microsoft hat in seinem Blog umfangreiche Änderungen bei seinem Cloudangebot OneDrive angekündigt. Die Nutzer des kostenfreien Angebots erhalten ab Juli nun statt 7 ganze 15 GByte Speicherplatz. Wer mehr will, muss zwar zahlen, doch weniger als bisher.

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach

Für monatlich 1,99 Euro erhält der Nutzer 100 GByte zusätzlichen Speicherplatz. Das Volumen kostete bisher 3,99 Euro. Das neue Angebot entspricht einer Halbierung des Preises. Für 3,99 Euro gibt es 200 GByte. Das kostete bisher 8,99 Euro.

Abonnenten von Office 365 erhalten 1 Terabyte Cloud-Speicher. Das gilt für jeden der maximal fünf Benutzer von Office 365 Home. Wer Office 365 Personal oder Office 365 University abonniert hat, erhält 1 Terabyte pro Nutzer.

Apple hatte auf dem Entwicklerevent WWDC 2014 Anfang Juni angekündigt, die Preise für den iCloud-Speicherdienst zu senken. Apple plant ebenfalls einen Preis von 3,99 Euro monatlich für 200 GByte Speicherplatz. Allerdings gewährt Apple Einsteigern nur 5 GByte freien Speicherplatz. Wer rund 1 Euro monatlich zahlt, bekommt 20 GByte Cloudspeicherplatz.

Googles Cloudspeicherlösung kostet bei einem 1-TByte-Speicherplatz monatlich 9,99 US-Dollar. Wer weniger Speicher als 15 GByte benötigt, zahlt nach wie vor nichts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Anonymer Nutzer 27. Jun 2014

Ich hab ja vom 1TB geschrieben, nicht von 15GB. Aber ok, danke.

bstea 24. Jun 2014

Die MS Foren hab ich durch, half alles nichts. Hab eine Lösung durch herumprobieren...

Werni 24. Jun 2014

Daten sicher vor NSA und Konsorten: unbezahlbar! Wenn Du Daten hast, die dem EU...

Werni 24. Jun 2014

Das ist klar: http://www.cr-online.de/blog/2014/05/13/datenherausgabepflicht-fuer-cloud...

luckyiam 24. Jun 2014

Naja, ich habe mich entschieden alles loszuwerden und mir nen kleinen 5350 Athlon PC...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /