Abo
  • Services:
Anzeige
Plötzlich tauchte eine Fehlermeldung auf.
Plötzlich tauchte eine Fehlermeldung auf. (Bild: Microsoft/Mfst.com)

Microsoft: Onedrive unterstützt nur noch NTFS - ohne Vorwarnung

Plötzlich tauchte eine Fehlermeldung auf.
Plötzlich tauchte eine Fehlermeldung auf. (Bild: Microsoft/Mfst.com)

SD-Karte eingelegt, Onedrive funktioniert nicht mehr. Microsoft macht seinen Cloud-Dienst nur noch für NTFS-Laufwerke kompatibel. Eine vorherige Ankündigung zu dieser Einschränkung wurde nie ausgesprochen. Die Nutzer sind empört.

Microsofts Cloud-Dienst Onedrive unterstützt seit Anfang Juli nur noch das Dateisystem NTFS. Dateien, die auf einem anders formatierten Laufwerk abgelegt sind, aktivieren eine Fehlermeldung, die auf die Inkompatibilität hinweist. Ein Forum-Nutzer machte auf diese Änderung aufmerksam, als er versucht hatte, Dateien von einer SD-Karte in den Online-Speicher zu laden. Das Problem daran: Microsoft hat diese Änderung ohne jegliche Ankündigung umgesetzt. One-Drive-Nutzer sind verärgert über die fehlende Kommunikation.

Anzeige

Das Internetmagazin Onmfst bekam eine Stellungnahme seitens Microsoft. "Onedrive möchte die bestmögliche Synchronisationsmöglichkeit für Windows bieten. Daher behält das Programm die Unterstützung von NTFS bei. Microsoft hat herausgefunden, dass ein Warnhinweis hätte existieren sollen, aber gefehlt hat, als ein Nutzer seinen Onedrive-Ordner auf ein Nicht-NTFS-Dateisystem speichern wollte."

FAT32-Laufwerke können ohne Datenverlust konvertiert werden

Obwohl sich die Stellungnahme liest, als wäre die Einschränkung bereits seit langem integriert, stand laut Onmfst davon nichts in der Onedrive-Dokumentation. Außerdem nutzten Onedrive-Nutzer das Programm offensichtlich vorher auch auf Speichermedien, die etwa mit FAT32, Exfat oder einem anderen Dateisystem formatiert waren. Microsoft stellte auch klar, dass die Beschränkung auf NTFS planmäßig bleiben werde.

Betroffenen Nutzern bleibt also nichts anderes übrig, als ihre Speichermedien in das von Windows genutzte NTFS-Dateisystem zu konvertieren. FAT32-Laufwerke sollen über den Kommandozeilenbefehl "convert drive letter: /fs:ntfs" ohne Datenverlust umgewandelt werden können. Laufwerke, die in Exfat, Refs oder einem anderen Dateisystem formatiert sind, müssen hingegen komplett formatiert werden. Das bedeutet Datenverlust.


eye home zur Startseite
0xDEADC0DE 23. Aug 2017

Aber doch nicht die komplette Platte? WAs für Anwendungen sollen dass denn sein?

0xDEADC0DE 23. Aug 2017

Naheliegender wäre wohl eine externe HDD, USB-Stick oder eben eine andere SD. Von was...

Apfelbrot 13. Jul 2017

Und ist schlechter integriert als OneDrive.

Apfelbrot 13. Jul 2017

Meine Güte deaktiviere es halt und gut ist. Ja geht wirklich, bemühe mal google. Gibt es...

Apfelbrot 13. Jul 2017

Du sagst es richtig, "ich glaube nicht Al" womit Tim nun Al widerspricht. Denn in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Packsize GmbH, Herford (Home-Office)
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiles Betriebssystem

    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

  2. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  3. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  4. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  5. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  6. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  7. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  8. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  9. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  10. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    nachgefragt | 26.09. 23:59

  2. Re: Ruin durch übertriebene Rendite-Erwartungen

    Deff-Zero | 26.09. 23:58

  3. Re: Zusammenhang Dateisystem und Anwendung

    User_x | 26.09. 23:55

  4. Re: Verstehe ich nicht

    LIGHTSABER96 | 26.09. 23:54

  5. Re: Oh man wie hab ich drauf gewartet!

    nachgefragt | 26.09. 23:52


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel