Abo
  • Services:

Microsoft: Onedrive für iOS macht im Hintergrund Fotobackups

Microsoft hat eine neue iOS-Version von Onedrive veröffentlicht, die im Hintergrund die Bilder in der Cloud sichert, die der Nutzer mit seinem iPhone oder iPad geschossen hat. Auch für Android-Nutzer gibt es ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
OneDrive für iOS
OneDrive für iOS (Bild: Microsoft)

Nachdem Microsoft sein Cloud-Speicher-Angebot Onedrive Anfang der Woche deutlich vergünstigt und das Inklusivvolumen für die kostenlose Nutzung wieder etwas heraufgeschraubt hat, sind nun im Blog eine neue iOS- und eine Android-Version für Onedrive angekündigt worden. Die Apps machen es leichter, die Fotos, die der Nutzer mit seinem Smartphone aufgenommen hat, in der Cloud zu speichern.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Bei Android-Nutzern der Onedrive-Version würden Videos in der Voreinstellung automatisch in die Cloud kopiert, teilte Microsoft mit. Außerdem sei die Such- und Navigationsfunktion verbessert worden.

Unter iOS kann die App Fotos im Hintergrund sichern, wenn die Funktion aktiviert wurde. Außerdem lassen sich Dokumente aus Onedrive nun leichter mit Office Mobile oder Office für das iPad direkt aus der App heraus öffnen. So können beispielsweise Bilder schnell in Dokumente eingefügt werden.

Das Update auf Version 4.2 steht bereits in Apples App-iTunes-Store zur Verfügung. In Googles Play Store ist es ebenfalls verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Filme und Musik - über 80.000 Artikel)
  2. (u. a. Mainboards, CPUs, Speicher, Grafikkarten, Gehäuse)
  3. 111,00€
  4. mit Gutscheincode PLAYTOWIN (max. 50€ Rabatt) - z. B. ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 Advanced...

Anonymer Nutzer 27. Jun 2014

Aber bestimmt nicht Kollege. Bei Dropbox wird überhaupt garnichts ab Default gesichert...

TrudleR 26. Jun 2014

Belassen wir's mal dabei.


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /