Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Onedrive für iOS macht im Hintergrund Fotobackups

Microsoft hat eine neue iOS-Version von Onedrive veröffentlicht, die im Hintergrund die Bilder in der Cloud sichert, die der Nutzer mit seinem iPhone oder iPad geschossen hat. Auch für Android-Nutzer gibt es ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
OneDrive für iOS
OneDrive für iOS (Bild: Microsoft)

Nachdem Microsoft sein Cloud-Speicher-Angebot Onedrive Anfang der Woche deutlich vergünstigt und das Inklusivvolumen für die kostenlose Nutzung wieder etwas heraufgeschraubt hat, sind nun im Blog eine neue iOS- und eine Android-Version für Onedrive angekündigt worden. Die Apps machen es leichter, die Fotos, die der Nutzer mit seinem Smartphone aufgenommen hat, in der Cloud zu speichern.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig

Bei Android-Nutzern der Onedrive-Version würden Videos in der Voreinstellung automatisch in die Cloud kopiert, teilte Microsoft mit. Außerdem sei die Such- und Navigationsfunktion verbessert worden.

Unter iOS kann die App Fotos im Hintergrund sichern, wenn die Funktion aktiviert wurde. Außerdem lassen sich Dokumente aus Onedrive nun leichter mit Office Mobile oder Office für das iPad direkt aus der App heraus öffnen. So können beispielsweise Bilder schnell in Dokumente eingefügt werden.

Das Update auf Version 4.2 steht bereits in Apples App-iTunes-Store zur Verfügung. In Googles Play Store ist es ebenfalls verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 239,00€

Anonymer Nutzer 27. Jun 2014

Aber bestimmt nicht Kollege. Bei Dropbox wird überhaupt garnichts ab Default gesichert...

TrudleR 26. Jun 2014

Belassen wir's mal dabei.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

    •  /