Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher.
Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Microsoft ohne Stand: Die nächste Cebit wird leerer

Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher.
Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Cebit in Hannover verliert einen der wichtigsten Aussteller und eine der wenigen Firmen, die auf dem Messegelände Gedränge verursachten. 2017 wird Microsoft keinen Stand haben. Produkte des Unternehmens wird es wohl bei Partnern zu sehen geben. Auch Ankündigungen sind dann nicht mehr zu erwarten.

Die Cebit 2017 wird ohne große Microsoft-Beteiligung stattfinden. Dies berichtete die Wirtschaftswoche, Heise Online bestätigte die Meldung. Für die Messeleitung dürfte das ein schwerer Verlust sein. 2016 gehörte der Stand von Microsoft zu den meist besuchten. So konnte sich der Besucher dort umfassend über Software informieren und erstmals das Konferenzsystem Surface Hub, das passend zur Cebit ausgeliefert wurde, sehen.

Anzeige

Tatsächlich war der Stand einer der wenigen mit Gedränge. Vergleichbar war das allenfalls noch mit dem Stand von IBM. Sonst herrschte an vielen Stellen des Hannover Messegeländes Leere. Um einige Hallen voller erscheinen zu lassen, reduzierte die Messeleitung die Breite der Hallen zum Messebahnhof Laatzen künstlich. Von einer vollen Auslastung des Messegeländes ist die Cebit ohnehin seit Jahren entfernt.

In einer der Abschlusspressemitteilungen wurde die Anwesenheit von 3.300 Unternehmen aus 70 Ländern betont. Besucherzahlen wurden nicht genannt. Die Cebit sprach von einem Niveau des Vorjahres, also irgendwo unterhalb der 221.000 gemeldeten Besucher des vergangenen Jahres. Im PDF-Faktenblatt der Messe ist nachzulesen, dass 200.000 Besucher kamen - ein Negativrekord.

Mit dem Verzicht sind auch die Zeiten vorbei, in denen das Unternehmen die Messe für große Ankündigungen nutzte. Microsoft konzentriert sich schon seit einigen Jahren auf Hausmessen und Konferenzen. Die Build (San Francisco), die Ignite (Chicago/Atlanta) und die Envision (New Orleans/Los Angeles) sind beispielsweise recht junge Konzepte des Unternehmens, die fortgeführt werden.

Völlig von der Cebit verschwindet Microsoft aber nicht. Das Unternehmen wird bei Partnerständen noch aktiv sein. Microsoft wird auch seine Präsenz auf der Hannover Messe stärken, die Ende April 2017 stattfindet und dieses Jahr als IT-Messe auffiel. Klassische Cebit-Teilnehmer fanden sich auch auf der Hannover Messe wieder, die 2016 rund 190.000 Besucher bei 5.200 ausstellenden Unternehmen hatte.

Die nächste Cebit findet vom 20. bis zum 24. März 2017 statt. Partnerland ist Japan, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Premierminister Shinzo Abe (LDP) zur Partnerschaft einlud.


eye home zur Startseite
nolonar 14. Jul 2016

Beschwert sich online dass Windows seit 1995 online ist... Solche Leute gibt es also...

narfomat 14. Jul 2016

ausserdem: pokemon go loest viele probleme der unzufriedenheit...

ikso 14. Jul 2016

Dieses Problem hat doch jede Messe, man sollte froh wenn überhaupt Besucher kommen und...

quadronom 14. Jul 2016

Nein. Die Cebit ist auch quasi tot. Seit dem die da Privatpersonen quasi ausgeschlossen...

Allandor 14. Jul 2016

??? Ms ist doch auf der gamescom mit der xbox& co



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  2. Landeskriminalamt Thüringen, Erfurt
  3. DIRINGER & SCHEIDEL GmbH & Co. Beteiligungs KG, Mannheim
  4. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 449,94€
  2. 65,89€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten

  2. Makeblock Airblock im Test

    Es regnet Drohnenmodule

  3. Tri Alpha Energy

    Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

  4. Schnittstelle

    USB 3.2 verdoppelt Datenrate auf 20 GBit/s

  5. Mobilfunk

    Telefónica O2 macht weniger Umsatz und Verlust

  6. Quartalszahlen

    AMDs CPU- und GPU-Sparte macht Gewinn

  7. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  8. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  9. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  10. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Das aufgebauschte Problem...

    rugel | 12:37

  2. Re: Namensgebung sollte geändert werden

    siedenburg2 | 12:36

  3. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    wantilles | 12:36

  4. Schade

    gadthrawn | 12:35

  5. Keine Castingfunktion(en)

    DonKamillentee | 12:35


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:32

  6. 11:00

  7. 10:30

  8. 10:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel