Abo
  • Services:
Anzeige
Bei Microsofts Office Web Apps können Dokumente jetzt gemeinsam in Echtzeit bearbeitet werden.
Bei Microsofts Office Web Apps können Dokumente jetzt gemeinsam in Echtzeit bearbeitet werden. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Office Web Apps führen Echtzeitzusammenarbeit ein

Bei Microsofts Office Web Apps können Dokumente jetzt gemeinsam in Echtzeit bearbeitet werden.
Bei Microsofts Office Web Apps können Dokumente jetzt gemeinsam in Echtzeit bearbeitet werden. (Bild: Microsoft)

Microsoft ermöglicht den Nutzern seiner Office Web Apps künftig eine Echtzeitzusammenarbeit - Änderungen an gemeinsamen Dokumenten werden so für alle Teilnehmer sofort sichtbar. Außerdem wird jetzt auch Android in das Angebot eingebunden.

Microsoft hat im hauseigenen Office-Blog neue Pläne für die Online-Bürosoftware Office Web Apps vorgestellt. Neben einer Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit können in Zukunft nicht nur wie bisher gemeinsam Texte, Tabellen und Präsentationen bearbeitet werden, die Änderungen werden auch sofort für alle sichtbar.

Anzeige

Den Anfang macht dabei die Powerpoint Web App. Wie Microsoft in einem Video zeigt, erscheinen Änderungen an den Präsentationsfolien mit nur geringer Verzögerung bei den anderen am Projekt Beteiligten. In den kommenden Monaten werde die Echtzeitübertragung laut Microsoft noch schneller, zudem soll die Funktion auch auf die anderen Web-Apps ausgeweitet werden. Was die Benutzerfreundlichkeit betrifft, hat Microsoft laut eigener Aussage die Ladezeiten innerhalb der Web-Apps verkürzt und Funktionen wie "Suche und Ersetze" eingebaut.

Echtzeitzusammenarbeit auch bei Google Docs möglich

Das mittlerweile in Google Drive integrierte Google Docs, Microsofts Konkurrent im Bereich der webbasierten Bürosoftware, ermöglicht die Echtzeitzusammenarbeit bereits länger. Zusätzlich können sich die beteiligten Autoren bei Google Docs über einen Chat unterhalten.

Die Office Web Apps können auf einem PC kostenlos im Browser direkt über das Sky-Drive-Konto verwendet werden. Dem Nutzer stehen dabei die bekannten Office-Produkte wie Word, Excel und Powerpoint zur Verfügung. Nutzer von Apples mobilem Betriebssystem iOS können über den Safari-Browser ebenfalls auf die Office Web Apps zugreifen. Künftig können auch Android-Nutzer per Chrome-Browser die Office Web Apps benutzen, was bisher nicht möglich war.


eye home zur Startseite
Kon_Schmitt 14. Mai 2013

Bin nicht überzeugt. Erstens: Nur Office365-Nutzer kommen in diesen Genuss (Abo für 99...

developer 08. Mai 2013

Ich sag doch: (KT)

gogotox 08. Mai 2013

Jetzt sind sie aber sofort während des Tippens für alle Sichtbar. Jedenfalls in den Webapps.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  2. adaptronic Prüftechnik GmbH, Wertheim-Reinhardshof
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Achtung 1 Phasig

    Ovaron | 18:39

  2. Re: Keiner will FTTH

    Freakey | 18:39

  3. Re: Alles verstaatlichen! :)

    Faksimile | 18:38

  4. Re: Kontrollzentrum GPS deaktivieren?

    johnDOE123 | 18:38

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 18:34


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel