Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft arbeitet an neuem Office.
Microsoft arbeitet an neuem Office. (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsoft Office: Nächstes Office wieder mit interaktivem Assistenten

Noch ist es zu früh, die Rückkehr von Karl Klammer zu feiern oder zu befürchten - aber eine Art Assistent wird mit dem nächsten Office wieder zur Verfügung stehen. US-Berichten zufolge gibt es zudem ein neues Theme, das sich an Office 2010 orientiert.

Anzeige

Parallel zu den Vorbereitungen für Windows 9, das am 30. September 2014 vorgestellt werden soll, verschickt Microsoft an Tester auch erste Versionen der neuen Office-Pakete. Dies geht aus einem Bericht von The Verge hervor. Demnach werden unter dem Codenamen "Office 16" neue Ausgaben von Office 2013 und Office 365 entwickelt.

Auffälligste Neuerung der neuen Bürosoftware ist eine Art Suchfeld, das oben in der Mitte über der Auswahl der Ribbons angebracht ist. In der englischsprachigen Version steht dort "Tell me what you want to do". Trägt der Nutzer dort ein Vorhaben ein, etwa "Füge ein Bild ein", so führt ihn das Programm durch die dafür nötigen Schritte. Bei der Verarbeitung von Fotos soll es auch eine weitere Neuheit geben: Sie werden anhand der Kameradaten nun automatisch in der korrekten Ausrichtung dargestellt, müssen also nicht von Hand gedreht werden.

Der neue Assistent erinnert an den in den USA "Clippy" genannten Assistenten, der in Deutschland als "Karl Klammer" bekannt war. Microsoft hatte den kleinen Helfer ab Office 97 in Form einer animierten Büroklammer in seine Software eingebaut, er war jedoch zunehmend unbeliebt bei den Anwendern: Viel zu aufdringlich versuchte der Assistent, alle möglichen Routineaufgaben wie das Schreiben eines Briefs zu erkennen. Abschaltbar war die Funktion allerdings von Anfang an.

Hilfe nur auf Anfrage

Während Clippy sich automatisch einblendete, will Microsoft mit dem neuen Assistenten offenbar nur Hilfe auf direkten Wunsch des Nutzers anbieten. Das Suchfeld am oberen Rand des Office-Fensters könnte auch als eine Suche in den Hilfetexten verstanden werden; wie es genau funktioniert, ist noch nicht bekannt.

Fest steht aber schon eine Designänderung: Das zuletzt mit Office 2010 verfügbare Theme in dunkelgrauen Farben soll auch mit den nächsten Versionen wieder angeboten werden. Es ist laut The Verge aber nicht die Standardeinstellung, die bleibt wohl Office-typisch in hellen Farben bestehen. Die Gestaltung der Oberfläche kann aber wie seit jeher auch vom Anwender geändert werden.

Wann die neuen Versionen von Office und Office 365 erscheinen, steht noch nicht fest. Da Windows 9 aber schon im ersten Quartal des Jahres verfügbar sein soll, ist dann auch mit den Neuausgaben von Microsofts Bürosuite zu rechnen.


eye home zur Startseite
zilti 22. Sep 2014

Deshalb ja auch die Ribbons. Versteckte Funktionen findet man auch in der aktuellen...

zilti 22. Sep 2014

Also die Office-Hilfe ist absolut top, da findet man für alles Erdenkliche Schritt-für...

User_x 21. Sep 2014

dafür gibt es doch libre oder openoffice ;)

Auf 'ne Cola 20. Sep 2014

mit Recht, wirkliche Alternativen, die einen Wechsel würdig wären, gibt es nicht

lisgoem8 20. Sep 2014

Ich hab mit 2010 aufgehört mir die Versionen zu holen. Damals mit meiner 2010 war ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 699€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wem es zu langsam geht...

    overcast37 | 10:37

  2. Re: Globale Menüleiste

    SelfEsteem | 10:35

  3. Re: Katastrophale UX

    Tuxgamer12 | 10:34

  4. Re: Wir kolonialisieren

    DASPRiD | 10:32

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 10:27


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel