• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Office 365 bekommt Live-Streaming für Unternehmen

Admins und andere Mitarbeiter werden mit neuen Funktionen in Office 365 bedient: Die Fernwartung wird verbessert und ermöglicht Aktionen wie Factory Resets. Dazu kommt mit Microsoft Stream eine Art Live-Streaming-Dienst, den Mitarbeiter nutzen können - inklusive automatischer Spracherkennung.

Artikel veröffentlicht am ,
Zu den Neuerungen in Office 365 zählt Microsoft Stream.
Zu den Neuerungen in Office 365 zählt Microsoft Stream. (Bild: Microsoft)

Microsoft fügt seinem Softwarepaket Office 365 neue Funktionen hinzu. Dazu zählt die Erwähnung von Mitnutzern innerhalb eines Dokumentes mit dem @-Symbol. Das wird den Programmen Word, Excel und Powerpoint hinzugefügt. Während eine solche Funktion eigentlich bei allen Kollaborationstools Standard ist, ist Microsoft Stream ein neuer Ansatz: In Office 365 lassen sich damit Videos von Mitarbeitern einbinden.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, St. Ingbert, Schöneck, Berlin, Jena
  2. Ascom Deutschland GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Ratingen

Pro Stream-Nutzer stehen 500 GByte Cloud-Speicher für Videos zur Verfügung. Allerdings wird es die Integration nur für auf Unternehmen zugeschnittene Versionen von Office 365 geben: Office 365 Business, Business Premium und Business Essentials. Videos von Mitarbeitern lassen sich - ähnlich wie bei Youtube und Twitch - live streamen. Daneben befindet sich ein Chatfenster für eventuelle Fragen und Antworten.

Texterkennung und Textsuche in Videos

Das eigentlich Besondere daran ist allerdings die Text- und Spracherkennung, die in Stream integriert ist. Die Software analysiert die Audiospur und wandelt Gesprochenes in Text um. Damit können Videos beispielsweise nach gesprochenen Wörtern durchsucht werden. Stream ermöglicht auch die automatische Erkennung von Sprechern und ihren Positionen innerhalb der Arbeitsgruppe.

Administratoren soll hingegen der Fernzugriff mit Fasttrack auf Geräte innerhalb der Firma erleichtert werden. Über Microsoft Intune und den Configuration Manager können Mitarbeiter eine Remote-Desktop-Verbindung aufbauen und verschiedene Dienste aus der Ferne verwenden. Microsoft nennt sogar recht essentielle Dinge wie das Wiederherstellen des Werkszustands oder das Löschen von Daten auf verlorengegangenen Geräten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

gol.emnutzer 10. Sep 2018

Sieh dir den Erfolg von Tinder an. Millionen poppen neben der Beziehung fremd und...

TplusA 10. Sep 2018

Das stimmt nicht. Pro Tenant gibt es 500 GB, pro Benutzer zusätzlich 500 MB. Ein...

IchBinFanboyVon... 08. Sep 2018

Wie wärs z.B. mal mit einem funktionierenden Lync? Das wird mit jedem neuen Namen etwas...

gol.emnutzer 07. Sep 2018

Verklagt dann das Unternehmen die Mitarbeiter weil die deren wegen gesperrt werden?


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /