Abo
  • Services:

Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen

Office 2019 wird wohl auf älteren Windows-Betriebssystemen nicht mehr funktionieren. Außerdem wird Microsoft keine MSI-Dateien für Clients mehr bereitstellen. Dafür wird der Support für Windows-as-a-Service verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,
Office 2019 kommt in der zweiten Hälfte 2018.
Office 2019 kommt in der zweiten Hälfte 2018. (Bild: pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsofts neue Software Office 2019 wird nur auf Geräten mit installiertem Windows 10 oder dem kommenden Windows Server laufen. Das gibt das Unternehmen in einem Blogeintrag bekannt. Demnach werden alle halbjährigen großen Releases von Windows 10, die nächste große Version von Windows Server und Windows 10 Enterprise LTSC 2018 unterstützt. Letzteres wird im Herbst 2018 veröffentlicht. Office 2019 soll in der zweiten Hälfte 2018 kommen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Zusätzlich zu dieser Einschränkung wird Microsoft das neue Office nicht mehr als MSI-Datei für Clients anbieten, ein Format, das häufig für die Softwareverteilung in Unternehmen genutzt wird. Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben. Serverversionen von Office werden weiterhin als MSI angeboten. Office 2019 wird mit fünf Jahren Support erscheinen, der um weitere zwei Jahre im erweiterten Support weiterlaufen kann.

Erweiterung des Supports von Windows-as-a-Service

Einige Kunden wie MARS, Independence Blue Cross und Accenture haben um eine längere Supportzeit für große Windows-Versionen als Teil von Windows-as-a-Service gebeten. Microsoft reagierte darauf und kündigte weitere sechs Monate Support an - eine Verlängerung von 18 auf 24 Monate. Das gilt für derzeitige Versionen von Windows 10: 1607, 1703 und das aktuelle 1709.

Änderungen gibt es auch beim cloudangebundenen Produkt Office 365 Proplus. Diese Software wird nicht mehr auf Windows-10-Versionen laufen, die von Microsoft nicht mehr mit Updates versehen werden. Das Unternehmen gibt heute auch schon Pläne für die Zukunft an: Ab dem 14. Januar 2020 wird Office 365 Proplus auf sämtlichen Windows-10-Versionen mit Langzeitsupport nicht mehr laufen. Nicht mehr unterstützt werden auch Windows Server 2016 oder älter und Windows 8.1, 8 und 7.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-44%) 6,66€
  3. (-91%) 1,79€
  4. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

User_x 10. Feb 2018

natürlich nicht, es wird dir nur nahegelegt. das lokale speichern ist bestimmt nur...

derdiedas 08. Feb 2018

Ich merke schon ich habe da einen "Experten"... und mit sowas muss ich zwar nicht jeden...

cpt.dirk 04. Feb 2018

Denn ich verwende seit Jahren kein MS-Office mehr, und auch kein Windows 1x - keine...

quineloe 03. Feb 2018

Nein, das ist 1A Consumerism. Er ist ein absoluter Vorzeigebürger, der auch gerne mal...

demon driver 03. Feb 2018

Sieht aus, als könnte ich damit mindestens einen Teil meiner Bildbearbeitungsbedürfnisse...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /