Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen

Office 2019 wird wohl auf älteren Windows-Betriebssystemen nicht mehr funktionieren. Außerdem wird Microsoft keine MSI-Dateien für Clients mehr bereitstellen. Dafür wird der Support für Windows-as-a-Service verlängert.

Artikel veröffentlicht am ,
Office 2019 kommt in der zweiten Hälfte 2018.
Office 2019 kommt in der zweiten Hälfte 2018. (Bild: pexels.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsofts neue Software Office 2019 wird nur auf Geräten mit installiertem Windows 10 oder dem kommenden Windows Server laufen. Das gibt das Unternehmen in einem Blogeintrag bekannt. Demnach werden alle halbjährigen großen Releases von Windows 10, die nächste große Version von Windows Server und Windows 10 Enterprise LTSC 2018 unterstützt. Letzteres wird im Herbst 2018 veröffentlicht. Office 2019 soll in der zweiten Hälfte 2018 kommen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Thalheim GmbH, Stollberg, Sachsen bei Ansbach
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Zusätzlich zu dieser Einschränkung wird Microsoft das neue Office nicht mehr als MSI-Datei für Clients anbieten, ein Format, das häufig für die Softwareverteilung in Unternehmen genutzt wird. Künftig wird es nur einen Click-and-run-Installer geben. Serverversionen von Office werden weiterhin als MSI angeboten. Office 2019 wird mit fünf Jahren Support erscheinen, der um weitere zwei Jahre im erweiterten Support weiterlaufen kann.

Erweiterung des Supports von Windows-as-a-Service

Einige Kunden wie MARS, Independence Blue Cross und Accenture haben um eine längere Supportzeit für große Windows-Versionen als Teil von Windows-as-a-Service gebeten. Microsoft reagierte darauf und kündigte weitere sechs Monate Support an - eine Verlängerung von 18 auf 24 Monate. Das gilt für derzeitige Versionen von Windows 10: 1607, 1703 und das aktuelle 1709.

Änderungen gibt es auch beim cloudangebundenen Produkt Office 365 Proplus. Diese Software wird nicht mehr auf Windows-10-Versionen laufen, die von Microsoft nicht mehr mit Updates versehen werden. Das Unternehmen gibt heute auch schon Pläne für die Zukunft an: Ab dem 14. Januar 2020 wird Office 365 Proplus auf sämtlichen Windows-10-Versionen mit Langzeitsupport nicht mehr laufen. Nicht mehr unterstützt werden auch Windows Server 2016 oder älter und Windows 8.1, 8 und 7.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. (-87%) 2,50€
  3. 4,32€
  4. 3,74€

User_x 10. Feb 2018

natürlich nicht, es wird dir nur nahegelegt. das lokale speichern ist bestimmt nur...

derdiedas 08. Feb 2018

Ich merke schon ich habe da einen "Experten"... und mit sowas muss ich zwar nicht jeden...

cpt.dirk 04. Feb 2018

Denn ich verwende seit Jahren kein MS-Office mehr, und auch kein Windows 1x - keine...

quineloe 03. Feb 2018

Nein, das ist 1A Consumerism. Er ist ein absoluter Vorzeigebürger, der auch gerne mal...

demon driver 03. Feb 2018

Sieht aus, als könnte ich damit mindestens einen Teil meiner Bildbearbeitungsbedürfnisse...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /