Abo
  • Services:

Microsoft: Office 2019 mit neuen Funktionen kann ausprobiert werden

Microsoft stellt sein neues Office 2019 als Preview zum Ausprobieren bereit. Vorerst können nur Business-Kunden die Programme testen. Auf die ist es auch ausgelegt. Neu sind beispielsweise eine verbesserte Stifteingabe und mehr Diagramme in Excel.

Artikel veröffentlicht am ,
Office 2019 kommt als Preview für Business-Kunden.
Office 2019 kommt als Preview für Business-Kunden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft bringt sein neues Office 2019 in einer Preview-Version heraus - vorerst für Business-Kunden, die Microsoft 365 und die darin enthaltene Office-Suite verwenden. Das Paket enthält wie immer die bekannten Programme Word, Excel, Powerpoint und Outlook und verbessert diese an einigen Stellen. Wie bereits vorher bekannt war, wird Office 2019 keine Desktopversion der Notizsoftware Onenote enthalten. Neben einer Windows-Version wird es auch eine Software-Suite für MacOS geben.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Microsofts neues Office soll sich an Geschäftskunden richten, die nicht auf die cloudbasierte 365-Version setzen können oder wollen. Die Software wird allerdings nur auf Windows 10 und nicht auf älteren Betriebssystemen funktionieren. Neu ist beispielsweise eine verbesserte Eingabe per Stift mit Windows Ink. Dazu zählen Funktionen wie Druckempfindlichkeit und die Orientierungserkennung der Stiftspitze, was für Kalligraphie oder Logo-Design interessant ist.

Für Excel gibt es weitere Arten von Diagrammen, etwa Trichterdiagramme oder zweidimensionale Karten. Es wird auch neue Arten von Formeln geben. In Powerpoint werden Funktionen übernommen, die es in Office 365 Pro Plus gibt, aber eben nicht in der Desktopversion Office 2016. Dazu zählen die Zoomfunktion oder das Morph-Tool.

C2R ist mit dabei

Office 2019 nutzt eine aktualisierte Funktion des Bereitstellungssystems C2R, das ursprünglich in Office 2013 eingeführt wurde. Damit sollen Administratoren die Office-Software zentral auf Clients verteilen und diese immer aktuell halten können. Office 2019 nutzt die für weniger Netzwerklast optimierte Downloadtechnik, die im kommenden Windows-10-Update eingeführt wird, und soll automatisch mit Sicherheitspatches und Funktionsaktualisierungen ausgestattet werden.

Kunden, die die Preview von Office 2019 ausprobieren wollen, können das auf der entsprechenden Support-Seite tun. Microsoft stellt dort auch eine Anleitung bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

mali1 03. Mai 2018

Ich brauche auch die Info!

Bouncy 30. Apr 2018

Excel rechnet ja auch nicht besser als jeder billige Taschenrechner. Die Formeln machen...

n0x30n 30. Apr 2018

Ein Betriebssystem besteht ja auch aus mehr als nur dem Kernel.


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /