Microsoft: Office 2019 kommt 2018

Microsoft will seine neue Office-Suite für Windows Ende 2018 auf den Markt bringen. Sie trägt die Bezeichnung Office 2019 und soll offenbar weiter verkauft und nicht nur als Abo im Rahmen von Office 365 angeboten werden. Zuvor hat es Berichte gegeben, Microsoft wolle komplett auf ein Abomodell umsteigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Office 2019 kommt 2018
Office 2019 kommt 2018 (Bild: Microsoft)

Auf der Ignite-Konferenz in Florida hat Microsoft die neue Version seiner Office-Suite angekündigt. Das Unternehmen bringt im Dreijahresrhythmus eine neue Version auf den Markt. Die neue Bürosoftware soll Office 2019 heißen. Microsoft will sie Ende 2018 auf den Markt bringen.

Stellenmarkt
  1. Changemanager/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Die neue Office-Suite soll in der Basisversion die Anwendungen Word, Excel, Powerpoint und Outlook enthalten. Außerdem will Microsoft die Serverserie einschließlich Exchange, Sharepoint und Skype for Business weiter anbieten, wobei letzteres künftig durch Teams abgelöst werden soll. Allerdings wird Skype for Business nicht schon mit der nächsten Suite abgeschafft. Die ersten Vorabversionen der neuen Office-Suite sollen ab Mitte 2018 verteilt werden.

Office 2019 soll auch neue Funktionen für Kunden enthalten, die laut Microsoft "noch nicht bereit für die Cloud sind". So sollen bei der Zeichenstifteingabe künftig auch Drucksensitivität und Neigung berücksichtigt werden. Neue Funktionen und Diagramme bei Excel sollen die Datenanalyse leistungsfähiger machen. Dazu kommen neue Animationen wie Morph und Zoom für Powerpoint. Im Bereich der Serveranwendungen gab es bisher keine konkreten Aussagen zu neuen Funktionen. Microsoft wolle die Verwaltungsfunktionen, die Benutzerfreundlichkeit sowie die Sicherheit verbessern, hieß es nur.

Welche Office-Pakete es geben werde, ließ Microsoft ebenfalls offen. Wer Abonnent ist, erhält die neue Version ohne Aufpreis zu seinen normalen Gebühren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /