Abo
  • Services:
Anzeige
Office 2016 Preview für alle ist da.
Office 2016 Preview für alle ist da. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Office 2016 Preview gibt es kostenlos zum Download

Office 2016 Preview für alle ist da.
Office 2016 Preview für alle ist da. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat die öffentliche Preview-Version von Office 2016 vorgestellt. Damit kann jeder die neue Bürosuite ausprobieren, die im Herbst erscheinen soll. Microsoft will ein neues Arbeiten im Team ermöglichen und Benutzer mit neuen Hilfsfunktionen unterstützen.

Anzeige

Microsoft bietet Office 2016 in einer Vorabversion nun allen Nutzern kostenlos zum Download an, während eine vorherige Version nur für Office-365-Abonnenten zur Verfügung stand.

  • Powerpoint - Office 2016 Preview (Bild: Microsoft)
  • Excel - Office 2016 Preview (Bild: Microsoft)
  • Outlook  - Office 2016 Preview (Bild: Microsoft)
  • Word - Office 2016 Preview (Bild: Microsoft)
Word - Office 2016 Preview (Bild: Microsoft)

Eine wesentliche Neuerung für alle Anwendungen der Office-Suite heißt "Was möchten Sie tun?". Es handelt sich um eine Erweiterung der bisherigen Hilfe. Auch hier gibt es ein Texteingabefeld, das innerhalb des Befehlsvorrats der Anwendungen suchen kann. Dabei wird jedoch die gewünschte Aktion sofort angezeigt - und kann auch ausgewählt werden.

Gibt der Anwender in dieses Menü-on-Demand beispielsweise "Schriftgrad" ein, erscheinen im Dropdown unterschiedliche Punktgrößen. Schwer zu findende Funktionen lassen sich so ohne große Mühen nutzen. Vor allem das lästige Wechseln von der Bildschirm-Hilfe in die Anwendung entfällt. Die Funktion merkt sich die letzten fünf Eingaben.

Paralleles Bearbeiten von Dokumenten setzt neue Arbeitsweisen voraus

Microsoft setzt beim neuen Office noch mehr auf Zusammenarbeit als bisher. Die Office-Online-Apps erlauben es, in Echtzeit miteinander an Dokumenten zu arbeiten. Das ist nun auch mit den Desktop-Versionen möglich, wobei Word den Anfang macht. Später sollen auch Excel und Powerpoint im Team und in Echtzeit genutzt werden können.

Wenn das Team in Word 2016 oder Office online arbeitet, kann jedes Mitglied sehen, wo andere Nutzer etwas bearbeiten und was sie schreiben. Auf diesen Arbeitsprozess wird man sich erst einmal einlassen müssen - Microsoft zumindest gibt die Devise aus, dass Office aus der "Ich"-Ecke hervorkommt und künftig ein "Wir"-Programm wird.

In Excel sind neue Analysemethoden dazugekommen, die zum Beispiel eine Zeitreihenanalyse und Trendberechnungen mit einem Knopfdruck ermöglichen. Tabellen aus Webseiten und Daten aus SAP Business Objects sowie unstrukturierten Quellen wie Hadoop oder Diensten wie Salesforce lassen sich ebenfalls einbinden. Auch die Pivot-Funktion in Excel will Microsoft verbessern und verspricht, dass nun "Hunderte Millionen" Datensätze analysiert werden können. Zudem unterstützt Excel neue Charttypen, um die Daten zu visualisieren.

Outlook wird ein bisschen intelligent 

eye home zur Startseite
der_heinz 06. Mai 2015

Bei der Preview von Windows 10 geht die Datensammelei laut den Berichten weit über ein...

p h o s m o 06. Mai 2015

Ok, danke, dann lade ich die da auch mal runter... Grüße, p h o s m o

zu Gast 06. Mai 2015

Outlook 2013 unterstützt kein EAS mit Microsoft Exchange. Das ist so gewollt. Dazu gibt...

Stahlreck 05. Mai 2015

Hat aber schon deutlich mehr Farbe als Office 2013 ;)

Stahlreck 05. Mai 2015

Ich glaube der Prozess der die Daten runterlädt und sie installiert ist ein anderer als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Ratbacher GmbH, Dortmund
  4. Pfennigparade WKM GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 7,99€
  3. 42,49€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Die Atmen App...

    Niaxa | 00:17

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Anonymouse | 00:15

  3. Re: Android als Seniorensystem?

    katze_sonne | 00:11

  4. Re: Irgendwie muss ja künftig Umsatz generieren...

    ChristianKG | 00:08

  5. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    nietscherarek | 00:08


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel