Abo
  • Services:

Microsoft: Office 2013 ist fertig

Microsoft hat die Entwicklung von Office 2013 abgeschlossen. Die neue Office-Suite soll noch in diesem Jahr zum Download bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Office 2013 kann ab Mitte November 2012 heruntergeladen werden.
Office 2013 kann ab Mitte November 2012 heruntergeladen werden. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft Office 2013 hat den Status RTM, Release to Manufacturing, erreicht. Die Entwicklung der Software ist damit abgeschlossen, es folgt die Veröffentlichung der Software. Dabei hat Microsoft große Veränderungen an Office vorgenommen, um die neue Version per Touchscreen gut bedienbar zu machen.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg

Der Marktstart alias "General Availability" von Office 2013 ist für das erste Quartal 2013 vorgesehen. Einen konkreten Termin nennt Microsoft nicht. Es wird also noch mindestens knapp drei Monate dauern, bis Office 2013 im Laden steht. Aber bereits ab 19. Oktober 2012 gilt: Wer Office 2010 kauft, erhält Office 2013 bei dessen Erscheinen kostenlos. Eine Vorabversion von Office 2013 wird zudem mit Windows RT ausgeliefert, das am 26. Oktober 2012 auf den Markt kommt.

Office 2013 schon ab November 2012 herunterladen

Geschäftskunden erhalten Office 2013 aber bereits deutlich früher: Office 365 soll bereits im November 2012 in einer neuen Version erscheinen, die dann neue Funktionen aus Office 2013 enthält. Auch Kunden, die Office über Volumenlizenzen mit Software Assurance nutzen, sollen Office 2013 schon Mitte November 2012 herunterladen können. Gleiches gilt für andere Office-Produkte wie Sharepoint 2013, Lync 2013 und Exchange 2013. Ab 1. Dezember 2012 sollen all diese Produkte dann auch regulär über Volumenlizenzen erworben werden können.

Abonnenten von Technet und MSDN können Office 2013 ebenfalls ab Mitte November 2012 herunterladen. Konkrete Daten will Microsoft erst später nennen.

Bis dahin kann Office 2013 weiterhin in Form einer Vorschauversion ausprobiert werden, die unter office.com/preview zu finden ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 29,95€
  3. 2,50€

zilti 15. Okt 2012

Ja, Softmaker Office. Kostet aber was.

oSu. 15. Okt 2012

Seit wann ist GIMP ein Zeichenprogramm?

Anonymer Nutzer 14. Okt 2012

also nicht für die Öffentlichkeit bestimmt?

nmSteven 14. Okt 2012

Wird bei den Versionen wo das geht sicherlich dabei stehen wenn es soweit ist.

motzerator 14. Okt 2012

Ja für ein Tablet ist das sicher ein brauchbares Office...


Folgen Sie uns
       


Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019)

Das Matebook 14 ist eines von zwei neuen Notebooks, das Huawei auf dem MWC 2019 vorgestellt hat. Golem.de hat sich das Gerät genauer angeschaut.

Huawei Matebook 14 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
    Verschlüsselung
    Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

    VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
    2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
    3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

      •  /