Microsoft: Offenbar Hardware-Upgrades für Xbox One geplant

Die Xbox One bekommt möglicherweise keinen Nachfolger, sondern Hardware-Upgrades: Diese Vorstellung von der Weiterentwicklung der Konsole hat Microsoft-Manager Phil Spencer bei einer Veranstaltung geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

In den letzten Monaten hat Microsoft bei der Xbox One die Möglichkeit der Abwärtskompatibilität geschaffen, nun will Phil Spencer die "Vorwärtskompatibilität". Das hat der für die Konsole zuständige Microsoft-Manager in den vergangenen Tagen bei einer Veranstaltung in San Francisco gesagt. Gemeint hat er damit laut PCworld.com, dass die Leistungsfähigkeit der Xbox One durch Upgrades oder Erweiterungen wie ein PC verbessert werden könnte, "ohne die Plattform zu entwerten".

Stellenmarkt
  1. (Junior-)Projektmanager Daten und Web (m/w/d)
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
  2. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Derzeit gebe es auf PCs und mobilen Endgeräten fortlaufend Verbesserungen, während bei den Konsolen die Hardware am Anfang festgeschrieben werde und die Entwickler damit dann sieben oder mehr Jahre auskommen müssten, während andere Systeme "besser, schneller und stärker" würden.

Konkrete Ankündigungen hat Spencer nicht gemacht. Offenbar hat der Manager aber nicht nur vage Ideen, sondern arbeitet mit seinem Team an der Umsetzung - das ist zumindest der Eindruck, den er bei Vertreten der US-Presse vor Ort hinterlassen hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ovaron 03. Mär 2016

Sehe ich genauso. Ich wollte nur darauf hinweisen das hier alter Wein in neue Schläuche...

ichselbst 02. Mär 2016

Ich denke, das wird die Idee von Microsoft sein. Nur alle 8 Jahre oder so neue Hardware...

Balion 02. Mär 2016

Eben, was bringt mir das ganze bei einem 2000er DSL, es ist ja nicht so, als würde ich...

cntrl 02. Mär 2016

Solltest dich damit direkt bei Microsoft bewerben. Viel Erfolg!

Sharkuu 02. Mär 2016

.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /