Abo
  • Services:

Microsoft: Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One

Eine Zitadelle, ein Dom und eine Art Rückzugsraum sind die - virtuellen - Orte für den Kinomodus, mit dem Besitzer einer Xbox One und einer Oculus Rift demnächst dank eines entsprechenden Updates für Windows 10 spielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
So sieht der Kinomodus für die Xbox One und Oculus Rift aus.
So sieht der Kinomodus für die Xbox One und Oculus Rift aus. (Bild: Microsoft)

Microsoft baut die Unterstützung von Oculus Rift weiter aus. Am 12. Dezember 2016 will das Unternehmen eine kostenlose App für Windows 10 veröffentlichen, mit der sich Spiele von einer Xbox One drahtlos auf den Rechner streamen lassen, um von dort - wie gehabt per Kabel - auf die Displays der Rift weitergeleitet zu werden.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim

"Echte" virtuelle Realität gibt es dann aber nicht, sondern den vom Playstation-Ökosystem bekannten Kinomodus. Spieler sehen die Games wie auf einer großen Leinwand, die bei Microsoft wahlweise in einer Zitadelle, einem Dom oder einem Ruheraum steht. Zumindest bei der Playstation wirkt das beeindruckend, für längere Sessions ist es allerdings ein bisschen unbequem, das Headset zu tragen.

Außerdem wirkt die Grafik pixeliger als auf einem klassischen Monitor, und es gibt leichte Latenzen bei Eingaben. Es ist ziemlich sicher, dass diese Probleme beim Streaming von der Xbox One auf Oculus Rift ebenfalls sicht- und spürbar sind. Der Kinomodus soll mit allen Spielen für die Xbox One funktionieren, auch mit rückwärtskompatiblen 360-Games.

Microsoft und Oculus VR arbeiten schon länger zusammen - jeder Rift liegt ein Xbox-One-Controller als Standardeingabegerät bei. Es ist denkbar, dass die Kooperation weiter ausgebaut wird, etwa durch die Einführung eines "echten" VR-Modus auf der für Ende 2017 geplanten Xbox One Scorpio. Offizielle Ankündigungen gibt es darüber aber bislang nicht. Der nächste wichtige Termin für Besitzer einer Rift ist sowieso der 6. Dezember 2016: Dann erscheint für rund 200 Euro endlich das Touch-Eingabegerät.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dwalinn 24. Nov 2016

Ist ganz okay. Das ganze ist nur eine Spielerei für zwischendurch ansonsten bekommt man...

march 23. Nov 2016

Das kann ich für die Rift und die Vive bestätigen. Bei der PS-VR hat mich erstaunt wie...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /