Microsoft: Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update

Ob Surface Pro, Book oder Laptop: Einige Anwender berichten von einem fehlerhaften Treiber, den Microsoft mit einem aktuellen Update verteilt habe. Durch diesen können sie sich nicht mehr mit ihren WLAN-Access-Points verbinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Surface Pro 6 findet bei einigen Nutzern keine WLAN-Verbindung mehr.
Das Surface Pro 6 findet bei einigen Nutzern keine WLAN-Verbindung mehr. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Einige Besitzer von Surface-Geräten erhalten von Microsoft derzeit offenbar ein fehlerhaftes Firmware-Update. Dieses verhindert eine WLAN-Verbindung, die vorher möglich gewesen ist. Beim betroffenen Adapter handelt es sich um das Marvell-Avastar-Wireless-AC-Modem. Die fehlerhafte Treiberversion ist die Version 15.68.17013.110. Das haben einige Nutzer im Microsoft-Support-Forum und Leser des Windows-Magazins Dr. Windows herausgefunden.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer / Backend Developer (m/w/d)
    Körber Pharma Inspection GmbH, Markt Schwaben
  2. Business Intelligence Analyst (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen-Anhalt
Detailsuche

Im Forum melden sich vor allem einige Besitzer des Surface Book der ersten Generation, des Surface Pro (2017) und des aktuellen Surface Pro 6 zu Wort. Auch der Nutzer eines Surface Laptop 2 beschreibt das Problem in dem Thread. Microsoft untersucht den Vorfall und sieht den Fehler auch bei den WLAN-Access-Points. Microsoft-Forenmoderator Barb Bowman schreibt: "Der bisher einzige Kommentar von Wert seitens Microsoft ist: Welche Firmware ist auf den Access Points installiert?".

Zusammenhang zu Ubiquiti

Dabei scheint es erst einmal offensichtlich, dass der Fehler beim Client liegt. Die Rückkehr des Treibers auf die vorherige Version behebt den Fehler. Das ist über die Eigenschaften des WLAN-Moduls im Windows-Geräte-Manager möglich.

Es gibt allerdings nicht viele Nutzer, die über den eigentlich auffälligen und kritischen Fehler berichten, was für einen Zusammenhang mit den verwendeten Access Points spricht. Die Besitzer nutzen ihren Kommentaren zufolge fast ausschließlich Hardware des Herstellers Ubiquiti, etwa die Unifi-Serie. Ein Anwender berichtet zudem, dass die Verbindung zum Hotspot seines iPhones weiterhin funktioniere. Auf einem Surface Pro 6 mit aktuellen Treibern und im WLAN einer Fritzbox 7590 kann Golem.de den Fehler nicht replizieren.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Momentan bleibt Betroffenen wohl wirklich nur die Möglichkeit, den älteren Treiber zu nutzen und auf einen Fix seitens Microsoft zu warten. Golem.de hat beim Hersteller nachgefragt und wartet auf eine Antwort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


inkognito-leser 14. Nov 2019

Falls jemand die Methode wie auf der Dr.Windows-Seite nicht anwenden kann weil er das...

Hugie 11. Aug 2019

Euer großteilig positives Feedback bestärkt meine Ansicht, dass wir Ubiquiti auf alle...

sadan 08. Aug 2019

Mein surface book macht das selbe den selben zeitraum. Hab nix von ubiquiti zum testen...

Eheran 07. Aug 2019

Wer sagt denn, dass die Gegenseite den Standard richtig implementiert hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /