Microsoft: Notepad bekommt Line-Feed-Unterstützung

Notepad ist vermutlich eines der vernachlässigten und ältesten Windows-Programme. Jetzt kündigt Microsoft ein behutsames Update an, das während der Keynote-Ansprache auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz sogar für Jubel sorgte.

Artikel veröffentlicht am ,
Notepads sind einfache Werkzeuge (Symbolbild).
Notepads sind einfache Werkzeuge (Symbolbild). (Bild: AFP-Pool/AFP)

Notepad wird aktualisiert. Der ziemlich kleine, funktionsarme Texteditor bekommt die Unterstützung für den Zeilenumbruch, der in der Linux-Welt üblich ist: Line Feed (LF). Die Ankündigung erregte beim Publikum der Keynote-Ansprache auf der Microsoft-Entwicklerkonferenz Build Begeisterung; obwohl die angekündigte Änderung so klein ist, hat sie große Auswirkungen.

Stellenmarkt
  1. Certificate IT Service Expert (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Spezialist Stammdatenpflege (m/w/d)
    HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
Detailsuche

Unter Windows sind Carriage Return und Line Feed (CR LF) nach einer Zeile als Steuerzeichen üblich. Die Auswirkungen dieser feinen Unterschiede sind gerade für Linux-Nutzer ärgerlich. Viele Anwender installieren sich daher einen eigenen Editor. Doch manchmal greifen auch sie zum schlanken Notepad, dessen Besonderheit ist, dass es fast keine Funktionen hat.

Dem trägt Microsoft jetzt mit der Update-Ankündigung Rechnung. Das erscheint besonders sinnvoll, weil Microsoft stark in die Integration von Linux in sein Betriebssystem investiert hat. Das Windows Subsystem for Linux (WSL) wird offenbar so gut angenommen, dass sich die Aktualisierung von Notepad lohnt.

Bis es soweit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen. Die neue Notepad-Version wird erst mit Redstone 5 erscheinen, dem nächsten Windows-10-Update, das vermutlich gegen Ende des Jahres 2018 veröffentlicht wird.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Offenlegung: Golem.de nimmt auf Einladung von Microsoft an der Microsoft Build in Seattle, Washington teil. Die Reisekosten wurden von Microsoft übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MickeyKay 11. Mai 2018

Golem bietet aber nicht nur News, sondern auch Testberichte. Und hier findet man dann...

VornameNachname 10. Mai 2018

Komisch, gerade richtige Standards (RFC) sehen da CR/LF :) Ist alles historisch bedingt...

ernstl 10. Mai 2018

Code Writer ist soweit ich das sehen kann nicht von Microsoft. Aber Visual Studio Code...

crazypsycho 10. Mai 2018

Das kenne ich, ist aber nicht so hilfreich. Zeilennummer am Rand bräuchte man.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Asus RTX 3080 Noctua Edition: Die Geforce RTX 3080 mit Noctua-Lüftern kommt
    Asus RTX 3080 Noctua Edition
    Die Geforce RTX 3080 mit Noctua-Lüftern kommt

    Braune Lüfter und gute Leistung: Asus und Noctua bringen die Geforce RTX 3080 Noctua Edition heraus. Diese soll leiser und kühler laufen.

  3. Renault: Moskwitsch könnte elektrisch wiederkommen
    Renault
    Moskwitsch könnte elektrisch wiederkommen

    Renault verkauft seine Anteile am Russlandgeschäft an die Stadt Moskau. Die hat schon genaue Pläne, welche Fahrzeuge vom Band rollen sollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /