Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar

Microsoft hat eine erste Vorschau auf das neue Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Die Open-Source-Anwendung bietet viele moderne Funktionen und eine einheitliche Oberfläche für mehrere Shells.

Artikel veröffentlicht am ,
Pünktlich zum Sommer erscheint die erste Vorschau auf das Windows Terminal.
Pünktlich zum Sommer erscheint die erste Vorschau auf das Windows Terminal. (Bild: Microsoft)

Die erste technische Vorschau auf das neue Windows Terminal ist im Microsoft Store verfügbar, wie der Hersteller in seinem Kommandozeilenblog schreibt. Genutzt werden kann die neue Anwendung, die als Open-Source-Software auch bei Github bereitsteht, auf Windows 10 ab Version 18362. Dabei handelt es sich um das Mai-Update von Windows 10 1903.

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Microsoft hat das Windows Terminal auf seiner Hausmesse Build 2019 vorgestellt. Diese soll Nutzern im Vergleich zu bisher vor allem eine aktuelle und moderne Oberfläche bieten. Dazu gehört unter anderem die Unterstützung für Schrifttypen mit Emojis. Ebenso soll das Text-Rendering über die Grafikeinheit beschleunigt werden, was die Darstellung und Lesbarkeit verbessern dürfte.

Zusätzlich dazu liefert das Windows Terminal eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Anwendung zu personalisieren. Über eine JSON-Datei können etwa Einstellungen für verschiedene Profile hinterlegt werden. Dazu gehören Hintergrundbilder, Farbschemata oder Tastaturkürzel für unterschiedliche Funktionen oder die Profile selbst. Über die Profile lässt sich auch die genutzte Shell des Terminals festlegen, denn das Terminal dient als Zugang für die Powershell, die simple Eingabeaufforderung CMD oder auch auf das Windows Subsystem für Linux (WSL).

Bisher mussten sich interessierte Anwender und Entwickler das Windows Terminal selbst kompilieren. Mit der nun verfügbaren Version 0.2 im Microsoft Store ist dies nicht mehr notwendig. Zwar weist Microsoft noch darauf hin, dass es sich dabei um eine sehr frühe Vorschau handelt. Doch der Hersteller will schnell mögliche Fehler durch Updates beheben und auch neue Funktionen hinzufügen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 23,49€
  3. (PC für 59,99€, PS4 für 69,99€ - Release am 13. September)
  4. 137,70€

Bouncy 25. Jun 2019

Netmon o.ä. auf einem Privat-PC starten, das Paket aus dem Store runterladen, die URL...

DoktorMerlin 25. Jun 2019

Du musst auf den Pfeil oben rechts klicken und dann auf "Settings" Dann öffnet sich die...

Liwj 24. Jun 2019

Erinnert etwas an CMDer. sieht vielversprechend aus. wurde auch langsam Zeit ...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /