Abo
  • Services:

Microsoft: Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Kein Produktlaunch ohne Bugs: In einem Forum-Thread berichten Nutzer des neuen Surface Pro von dessen merkwürdigen Verhalten. Das Gerät fährt sich anscheinend selbst herunter oder geht in den Hibernation-Modus. Die Käufer haben eine mögliche Ursache identifiziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Pro geht plötzlich schlafen.
Surface Pro geht plötzlich schlafen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Einige Käufer des neuen Surface Pro von Microsoft berichten von einem Bug, der das Gerät ohne erkennbaren Grund in den Hibernation-Modus wechselt oder sogar komplett herunterfährt. Einem Forumnutzer sind dadurch bereits Daten verloren gegangen. Mit einer Antwort meldete sich daraufhin ein Microsoft-Mitarbeiter. Das Problem sei dem Unternehmen bekannt und es werde untersucht.

Stellenmarkt
  1. TDM Systems GmbH, Tübingen
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Wenig später meldete sich Microsoft mit einem Update. Das Unternehmen habe den Fehler identifizieren können und arbeitet derzeit an einer Lösung des Problems. Diese Nachricht war vom 10. Juli 2017. Genauere Details zur Fehlerursache verriet Microsoft nicht.

Eventuell Probleme mit dem Type-Cover

Dem Forum-Thread kann entnommen werden, dass das Problem möglicherweise durch das Type-Cover und dessen neue Signature Edition verursacht wird. Nutzer berichten, dass kurz nach dem Anschließen der Anstecktastatur das Gerät in den Hibernation-Modus geht. "Ich hatte mein Surface Pro gerade für eine Stunde angeschaltet und es lief ohne Probleme, dann habe ich die Maus und Tastatur angeschlossen. 30 Sekunden später ging das Gerät in den Hibernation-Modus.", schreibt ein Besitzer des Tablets.

Probleme mit Surface-Geräten sind keine Ausnahme. Gerade der Surface-Stift beim bereits älteren Surface Pro 3 schaltet sich in seltenen Fällen ohne Vorwarnung ab. Auch das Type-Cover wird bei diesem Modell nach dem Anstecken manchmal nicht erkannt. Das neue Surface Pro ist jedoch erst seit Mitte Juni erhältlich. Fehler zum Release sind nicht nur bei Microsoft häufig anzutreffen. Betroffene können ihr Gerät innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf zurückgeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

ocm 11. Jul 2017

Im Grunde befindet sich die ganze Surface- und Mobilsparte von Microsoft im Sinkflug...

nolonar 11. Jul 2017

Es ist unter Umständen ein Bug, das nicht immer auftritt. In meinem Fall hatte ich ein...

z00m1n 11. Jul 2017

sollte das vielleicht 'keine Seltenheit' heißen ?


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /