• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

Kein Produktlaunch ohne Bugs: In einem Forum-Thread berichten Nutzer des neuen Surface Pro von dessen merkwürdigen Verhalten. Das Gerät fährt sich anscheinend selbst herunter oder geht in den Hibernation-Modus. Die Käufer haben eine mögliche Ursache identifiziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Surface Pro geht plötzlich schlafen.
Surface Pro geht plötzlich schlafen. (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Einige Käufer des neuen Surface Pro von Microsoft berichten von einem Bug, der das Gerät ohne erkennbaren Grund in den Hibernation-Modus wechselt oder sogar komplett herunterfährt. Einem Forumnutzer sind dadurch bereits Daten verloren gegangen. Mit einer Antwort meldete sich daraufhin ein Microsoft-Mitarbeiter. Das Problem sei dem Unternehmen bekannt und es werde untersucht.

Stellenmarkt
  1. SOG Business-Software GmbH, Hamburg
  2. Eckert & Ziegler Radiopharma GmbH, Braunschweig

Wenig später meldete sich Microsoft mit einem Update. Das Unternehmen habe den Fehler identifizieren können und arbeitet derzeit an einer Lösung des Problems. Diese Nachricht war vom 10. Juli 2017. Genauere Details zur Fehlerursache verriet Microsoft nicht.

Eventuell Probleme mit dem Type-Cover

Dem Forum-Thread kann entnommen werden, dass das Problem möglicherweise durch das Type-Cover und dessen neue Signature Edition verursacht wird. Nutzer berichten, dass kurz nach dem Anschließen der Anstecktastatur das Gerät in den Hibernation-Modus geht. "Ich hatte mein Surface Pro gerade für eine Stunde angeschaltet und es lief ohne Probleme, dann habe ich die Maus und Tastatur angeschlossen. 30 Sekunden später ging das Gerät in den Hibernation-Modus.", schreibt ein Besitzer des Tablets.

Probleme mit Surface-Geräten sind keine Ausnahme. Gerade der Surface-Stift beim bereits älteren Surface Pro 3 schaltet sich in seltenen Fällen ohne Vorwarnung ab. Auch das Type-Cover wird bei diesem Modell nach dem Anstecken manchmal nicht erkannt. Das neue Surface Pro ist jedoch erst seit Mitte Juni erhältlich. Fehler zum Release sind nicht nur bei Microsoft häufig anzutreffen. Betroffene können ihr Gerät innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf zurückgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ocm 11. Jul 2017

Im Grunde befindet sich die ganze Surface- und Mobilsparte von Microsoft im Sinkflug...

Anonymer Nutzer 11. Jul 2017

Es ist unter Umständen ein Bug, das nicht immer auftritt. In meinem Fall hatte ich ein...

z00m1n 11. Jul 2017

sollte das vielleicht 'keine Seltenheit' heißen ?


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /