• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Neues Outlook for Web ist nach acht Monaten fertig

Die neue Version des Webclients von Outlook bringt einige neue Funktionen mit sich. E-Mails können kategorisiert werden, Nutzer können sich Kontakte und Gruppen als Favoriten einrichten und der Kalender ist zugänglicher. Für Microsoft ebenfalls wichtig: ein Dark Mode und Emojis.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entwicklung der neuen Webversion von Outlook hat etwas gedauert.
Die Entwicklung der neuen Webversion von Outlook hat etwas gedauert. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Acht Monate lang hat Microsoft laut einem eigenen Blog-Post an der neuen Version von Outlook for Web gearbeitet. Die Plattform soll nun für alle Nutzer des E-Mail-Clients zur Verfügung stehen. E-Mails können in Kategorien eingeteilt werden. Markierungen am Kopf der Nachricht geben an, um welche Art von Dokument es sich handelt und welche Priorität es hat. Nutzer können so auch verschiedene Konversationen unter einem Tag zusammenfassen und diese dadurch schnell wiederfinden. Kategorien sind sowohl in der Posteingangsübersicht als auch in der Nachricht selbst erkennbar.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Es ist Nutzern jetzt auch möglich, Favoriten anzulegen, die prominent angezeigt werden. Das können laut Microsoft Kontakte, Konversationsgruppen oder eine der neuen Kategorien sein. Außerdem blendet die Software für jede gleichzeitig geöffnete Nachricht einen separaten Tab auf der unteren Seite des Fensters ein. Das erinnert etwa an Desktop-E-Mail-Clients wie Mozilla Thunderbird.

Dark Mode und Emojis

Ähnlich wie andere Webprogramme - etwa Skype - führt Microsoft auch in Outlook Web einen Dark Mode ein. Außerdem gibt es mit Expressions eine Auswahl an Gifs, Bildern und Emojis für E-Mails. Diese Funktion erinnert direkt an das Teamchatprogramm Microsoft Teams.

  • Die neue Version von Outlook for Web (Bild: Microsoft)
  • Die neue Version von Outlook for Web (Bild: Microsoft)
  • Die neue Version von Outlook for Web (Bild: Microsoft)
Die neue Version von Outlook for Web (Bild: Microsoft)

Microsoft ergänzt auch den eingebauten Kalender um einige Komfortfunktionen: Es ist jetzt möglich, Termine mit einem Klick in das Zeitintervall zu erstellen. In der Monatsansicht erkennen Nutzer ihre Termine auf einen Blick. In die andere Richtung geht die neue vergrößerte Ansicht für den derzeitigen und den darauffolgenden Arbeitstag.

Outlook for Web ist mit einem Microsoft-Konto kostenlos nutzbar. Die neuen Funktionen bringen das Programm näher an Konkurrenzprodukte wie Gmail heran, das Google ebenfalls ohne Kosten anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

IchBinFanboyVon... 07. Jul 2019

Ich frage mich schon eine ganze Weile wann Microsoft endlich mal seine Web Outlook...

Tpircs Avaj 06. Jul 2019

Hehe, guter Scherz :-D Vorher friert die Hölle zu.

Oekotex 06. Jul 2019

Komisch, ich verwende die neue Oberfläche seit einigen Monaten (also auch schon als sie...

Anonymer Nutzer 06. Jul 2019

Wenn dem selten zu Ende ist, ist es nur gut, viel zu oft bezeichnet es Dinge gerecht.

randya99 06. Jul 2019

Zum einen werde ich nicht gehackt (ist nahezu unmöglich selbst für Geheimdienste). Zum...


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /