• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Neues Officepaket für Macs startet mit Outlook

Die neuen Mac-Versionen von Microsofts Office sind schon lange überfällig. Office 2013 gibt es schließlich schon seit Ende 2012. Nun gibt es für Office-365-Abonnenten zumindest Outlook schon in einer neuen Version. 2015 soll dann das komplette neue Paket für den Mac folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts neue Outlook-Version unterstützt Retina-Displays.
Microsofts neue Outlook-Version unterstützt Retina-Displays. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat die Verfügbarkeit einer neuen Office-Version in Form eines Teilpakets angekündigt. Die neue Outlook-Version steht nur Abonnenten des Office-365-Clouddienstes zur Verfügung. Eine Lizenz ohne Abonnement gibt es nicht. Alle anderen Programmbestandteile des Office-Pakets bleiben auf dem Stand von Office 2011.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Die neue Outlook-Version kann parallel zu Outlook 2011 betrieben werden. Microsoft empfiehlt allerdings unter Mac OS X und OS X die Deinstallation des alten Programms, da sich beide Versionen dieselben Einstellungsdateien teilen. Die neue Version bietet laut Microsoft eine einheitlichere Bedienung zusammen mit dem Aboangebot Office 365. Die überarbeitete Datenbank sowie ein neues Therading-Modell sollen die Geschwindigkeit des Programms erhöhen. Dazu zählen auch verbessertes Scrolling sowie mehr Geschwindigkeit beim Wechsel zwischen den einzelnen Ribbons. Zudem wird Push-E-Mail von Office 365 unterstützt.

Office 16, der Nachfolger von Office 2013 alias Office 15 für Windows soll im zweiten Halbjahr 2015 erscheinen. Für den Zeitraum hat Microsoft auch eine neue Mac-Version von Word, Excel, Powerpoint und Onenote angekündigt. Eine erste Beta-Version soll es bereits im ersten Halbjahr geben. Damit lässt Microsoft effektiv eine Version von Office für den Mac aus, da es keine Version parallel zu Office 2013 gab. Stattdessen steht das Cloudoffice Office 365 dem Mac-Anwender im Abo zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)

widdermann 02. Nov 2014

Wofür soll man die iCloud denn brauchen? Zwingt die einen seine Kalenderdaten dort zu...

Genesis4000 02. Nov 2014

Bisher hieß es doch, dass das neue Microsoft Office 2015 für Mac Ende 2014 erscheinen wird?

MasterBlupperer 02. Nov 2014

Bei der NSA (;P) und auf ~/Library/Group Containers/UBF8T346G9.Office/Outlook/Outlook 15...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /