Abo
  • Services:

Microsoft: Neuer Surface Hub hat einen schmalen Rahmen

Das Konferenzsystem Surface Hub des Surface-Herstellers Microsoft ist in einer neuen Hardware-Version angekündigt worden. Auffällig ist der jetzt schmale Rahmen, der ein Zusammenkoppeln verschiedener Systeme ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein bis vier Systeme können genutzt werden.
Ein bis vier Systeme können genutzt werden. (Bild: Microsoft)

Der Surface-Hersteller Microsoft hat das Konferenzsystem Surface Hub 2 angekündigt. Auffälligstes Merkmal ist der deutlich reduzierte Rahmen des Systems. In Verbindung mit dem Umstand, dass Surface Hub 2 sowohl hochkant als auch quer genutzt werden kann, ist die Möglichkeit vorhanden, mehrere Systeme zu einem größeren Arbeitsbereich zu koppeln.

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Gestrichen wurde dafür die Wahlmöglichkeit. Das neue System gibt es nur noch in 4K-UHD mit einer Bildschirmdiagonale von 50,5 Zoll. Zuvor konnten Anwender 55 Zoll in Full-HD oder 84 Zoll in Ultra-HD wählen. Mit bis zu vier Bildschirmen lässt sich Surface Hub 2 aber ebenfalls zu einer großen Fläche umbauen.

Mit technischen Details hält sich das Unternehmen noch auffällig zurück und erklärt neue Funktionen lieber im Video:

Dort werden immerhin Andeutungen gemacht, dass die Hintergrundbeleuchtung tatsächlich hinter dem Panel steckt. Das würde die Bildqualität steigern. Die ersten Surface-Hub-Geräte, die wir gesehen hatten, hatten alle leichte Probleme mit einer sauberen Ausleuchtung. Interessant ist auch, dass sich der Bildschirm im Betrieb drehen lässt. Ob das wirklich so gut wie im Video funktioniert, darf aber bezweifelt werden. Wir gehen davon aus, dass es die von Windows bekannte Umschaltung des Formats sein wird.

Geplant ist offenbar auch eine stärkere Verzahnung mit Clients, so dass Präsentationen von dort aus gezielt gesteuert werden können. Eine neue rollbare Halterung gibt es auch, die uns sehr stark an Schulzeiten erinnert.

Einen Preis nennt das Unternehmen noch nicht. Mit der Verfügbarkeit ist erst Anfang 2019 zu rechnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Warhammer 2 für 17,99€ und Fallout 4 GOTY für 12,99€)
  2. ab 294€ lieferbar
  3. (u. a. Window Silver für 99,90€ + Versand)
  4. 87,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 101€ + Versand)

TheUnichi 16. Mai 2018

Jo, und dein Samsung-TV ist auch ein überdimensionaler Touchscreen, unterstützt...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

    •  /